Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Alle US-Senatoren Fordern ein Ende der Anti-Israel-Agenda in der UNO

Alle 100 Mitglieder des US-Senats unterzeichneten einen Brief an den Generalsekretär der Vereinten Nationen und forderten ein Ende der laufenden Anti-Israel-Agenda der UNO.

„Diese Situation muss sich ändern“, erklärten alle 100 US-Senatoren, Republikaner und Demokraten, in ihrer Forderung an Guterres, die Anti-Israel-Agenda der UNO zu beenden.

„Als Demokraten und Republikaner, sind wir einig in unserem Wunsch die Behandlung von Israel in den Vereinten Nationen zu verbessern, und den Antisemitismus in all seinen Formen zu beseitigen“, heißt es in dem Brief an UN-Generalsekretär Antonia Guterres.

Der Brief, der am Donnerstag geschrieben und am Freitag zur Veröffentlichung freigegeben wurde, wurde von dem Republikaner Marco Rubio aus Florida verfasst.

„Zu oft wird die UNO als Vehikel für die Ausrichtung gegen Israel benutzt und die Anti-Israel-Aktionen sowie die Geißel des Antisemitismus, lenken zuweilen verstärkt bestimmte UN-Organisationen von ihren ursprünglichen Missionen ab“, heißt es in dem Brief.

„Wir danken unseren Freunden im Senat der Vereinigten Staaten für ihre einstimmige und zweigliedrige Unterstützung für Israel“, sagte der israelische UNO-Botschafter Danny Danon. „Wieder einmal hat Amerika zu Israel gestanden und ist für Wahrheit und Gerechtigkeit aufgestanden. Es ist an der Zeit, die Voreingenommenheit der UNO gegenüber Israel endgültig zu beenden.“

Obsession mit Israel macht den UN-Sicherheitsrat zum Spott

Der Vorschlag zur Änderung der Richtung gegenüber Israel war auch ein Anschlag gegen die Leugnung der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaftliche und kulturelle Organisation (UNESCO), über die christlichen und jüdischen Beziehungen zu Jerusalem. „Die UNESCO-Mitgliedsstaaten müssen erkennen, dass diese Leugnung nur die Glaubwürdigkeit der Organisation untergräbt.“

Eine UN-Organisation die nach dem Brief der US-Senatoren eine Änderung vornehmen muss, ist das UN-Hilfswerks für palästinensische Flüchtlinge (UNRWA), dass seine Anti-Israel-Agenda und Handlungen verewigt hat. Die UNRWA finanziert Ausschüsse die „keinen anderen Zweck haben, als Israel anzugreifen und die Anti-Israel-Boykott- und Sanktionsbewegung (BDS) zu unterstützen. Und was am meisten beunruhigt, ist, dass der Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen (UNHRC), einige der weltweit schlimmsten Verletzer der Menschenrechte in seinen Reihen hat und dass deren Agenda gegen Israel, den Rat zum Spott freigibt.“

Die Unterzeichner lobten den US-Botschafter der Vereinten Nationen, Nikki Haley, die vor kurzem erklärte, dass eine Änderung der Anti-Israel-Agenda in der UNO längst überfällig sei.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 30/04/2017. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.