World Of Judaica

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Weißes Haus widerspricht den Aussagen eines US-Beamten über die Kotel

Das Weiße Haus widersprach den Aussagen die von einem US-Beamten gemacht wurden, der israelischen Beamten mitgeteilt hatte, dass die Westmauer (Kotel], „kein israelisches Territorium“ ist.

Der Pressesprecher von US-Außenminister Sean Spicer, sagte den ISRAEL NACHRICHTEN am Montag auf Anfrage, dass die Kommentare des Beamten nicht die Position der Trump-Administration widerspiegeln.

Ein hochrangiger Verwaltungsbeamter sagte, dass „die Kommentare über die Westmauer keine vom Weißen Haus autorisierte Kommunikation waren und nicht die Position der Vereinigten Staaten und sicher nicht des Präsidenten darstellen.“

Israels Kanal 2 berichtete am Montag, dass ein hochrangiger Beamter des Weißen Hauses, der an den Vorbereitungen für die Reise von Präsident Donald Trump in der nächsten Woche mitarbeitet, seinen israelischen Kollegen gesagt hat, dass Premierminister Benjamin Netanyahu den US-Präsidenten nicht an die Westmauer begleiten könnte, weil die Kotel „nicht Euer Territorium ist. Es ist Teil der Westbank.“

Kanal 2 berichtete der US-Beamte habe seine Bemerkungen unter dem Hinweis gemacht, dass es sich bei Trumps Besuch der Kotel um einen „privaten Besuch“ handeln würde. Dies wäre der erste Besuch eines amtierenden US-Präsidenten an einer der heiligsten Stätten des Judentums.

Der TV-Bericht von Kanal 2 zitierte israelische Beamte, die das Team von Trump als „flegelhaft“ und „arrogant“ bezeichneten. Unter Bezugnahme darauf, wie Trump will dass sein Israel Besuch in der Öffentlichkeit zu erscheinen hat, sagte ein Teilnehmer der Diskussion: „Es ist eine Trump-Show. Der Rest sind Extras, darunter Premierminister Netanyahu.“

Das Büro des Premierministers teilte in einer Presseerklärung mit, dass der Kommentar des US-Beamten mit Erstaunen aufgenommen wurde und man sicher ist, dass er Trump’s Politik widerspricht.

Der Beamte der die Bemerkungen über die Westmauer gemacht hat, wurde später als David Berns, der politische Berater des US-Konsulat in Jerusalem identifiziert.

 Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2017.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…



Von am 16/05/2017. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.