Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Indien: 70.000 Menschen nahmen an Pro-Israel-Kundgebung teil

Schätzungsweise 70.000 Menschen nahmen am Mittwoch in Kalkutta, Indien, an einer der größten anti-islamischen Terror- und Pro-Israel-Kundgebungen teil.

Indien pro-Israel-Kundgebung in Kalkutta. Foto: Twitter/Vijeta Uniyal

Die Veranstaltung wurde vom Hindu Samhati organisiert, der eine lange Geschichte der Unterstützung starker Beziehungen zwischen Indien und Israel hat.

Vijeta Uniyal, eine indische Journalistin mit Sitz in Europa, hielt eine Rede vor der Kundgebung und lobte den Zionismus als nationale Befreiungsbewegung des jüdischen Volkes.

Während der Antisemitismus in Europa auf dem Vormarsch ist und der radikale Islam Juden und Israelis angreift und der islamische Terrorismus Juden und Israelis bedroht, stehen Hunderte von Indern mit Israel zusammen, erklärte Uniyal.

In einer Videoansprache nach der Kundgebung drückte Michael Dickson, Geschäftsführer von StandWithUs in Jerusalem, den Zehntausenden, die an der Kundgebung teilnahmen, seine Anerkennung aus.

„Unsere historische Freundschaft geht weit in die Geschichte zurück“, sagte er unter Berufung auf die gemeinsamen Werte wie Demokratie, Menschenrechte und Frauenrechte und „der bahnbrechenden Technologien, die hoffentlich die Welt zu einem besseren Ort machen werden.“

Die Kundgebung markierte den 10. Jahrestag der Gründung der nationalistischen Bewegung Hindu Samhati. In den Reden die Israel unterstützen, gehörte die Aussage: „Jerusalem: Ewige Hauptstadt Israels“.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie die Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr.


Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2018.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 16/02/2018. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.