Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

OECD: Israel hat die höchste Geburtenrate

Israel hatte im Jahr 2016 die höchste Geburtenrate in jedem westlichen Land. Laut einem OECD-Bericht, in dem die Geburtenstatistik der Mitgliedsländer verglichen wird, wurden 2016 insgesamt 181.405 Babys geboren, 92 Prozent mehr als 1980. Davon waren 93.364 Jungen und 88.041 Mädchen, heißt es in der Statistik. die vom Zentralamt für Statistik zusammengestellt wurde.

Israelische Mütter haben im Durchschnitt 3,11 Kinder, weit mehr als der Durchschnitt von 2,1 Kindern in OECD-Ländern. Das Durchschnittsalter der Erstgebärenden liegt bei 27,6 Jahren, während Mütter im Durchschnitt 29,6 Jahre und 31,9 Jahre alt sind. Auf Mehrlingsgeburten entfielen 4,65 Prozent der Geburten im Jahr 2016, und 97 Prozent davon waren Zwillinge.

Von den Städten mit 10.000 oder mehr Einwohnern steht Modi’in Illit (Kiryat Sefer), an der Spitze der Liste der Familiengröße mit durchschnittlich 7,59 Kindern pro Familie. An zweiter Stelle folgt Beitar Illit mit 7,2 Kindern pro Familie. In Bnei Brak hatten die Familien durchschnittlich 5,79 Kinder.

Sechs der zehn größten Städte für Familiengröße waren Städte mit großen Chareidi-Populationen, während vier Beduinen-Siedlungen waren. Am unteren Ende der Liste stehen Kiryat Tivon, wo die Familien durchschnittlich 1,91 Kinder hatten und die arabische Stadt Arara in Galiläa, wo es 1,95 Kinder pro Familie gab.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 15/03/2018. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.