Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

IDF warnt die Gaza-Bevölkerung vom Grenzzaun fern zu bleiben

Die IDF warf am frühen Freitagmorgen tausende Flugblätter über den Gaza-Städten ab und warnte die Bewohner davor, sich außerhalb des Gaza-Grenzzauns zu halten und nicht an den von der Hamas ausgeübten Unruhen teilzunehmen.

Die Flugblätter sagten den Gaza-Bewohnern, dass „die Hamas euch ausnutzt, um Terroranschläge auszuführen. Halten Sie sich vom Grenzzaun fern, versuchen Sie nicht, ihn zu beschädigen. Verwenden Sie keine Waffen und beteiligen Sie sich nicht an Gewalttaten gegen israelische Sicherheitskräfte. Die IDF wird gegen alle Versuche, den Zaun oder andere IDF-Ausrüstung zu beschädigen, vorgehen. Gehorcht nicht den Befehlen der Hamas, die euer Leben gefährden will.“

Die Hamas hat keine konkreten Pläne für die erwarteten Unruhen am Freitag angekündigt. In den vergangenen Wochen hat die Terrorgruppe Massenverbrennungen von Reifen und israelischen Flaggen organisiert und versucht, damit einen Sichtschutz aus Rauch bereitzustellen, damit Gaza-Randalierer den Grenzzaun ungehindert durchbrechen können. Israel hat diese Pläne jede Woche vereitelt. Am Donnerstag veröffentlichte der Islamische Dschihad ein Video mit expliziten Drohungen gegen führende IDF-Offiziere, darunter General Yoav Mordechai, Leiter der IDF-Aktivitäten in Judäa und Samaria.

Die Soldaten werden auch am Freitag in höchster Alarmbereitschaft bleiben, da die Hamas plant, ihre Massenaufstandstaktik am Grenzzaun fortzusetzen. Die letzte Terror-Taktik der Hamas – eine Feuerbombe an einem Drachen anzubringen und sie auf der israelischen Seite des Grenzzauns zur Explosion zu bringen – wurde am Mittwoch wieder eingesetzt und seit vergangenem Freitag insgesamt sechs Mal.

Offizielle glauben, dass die Taktik am Freitag massenhaft eingesetzt wird. Bei dem Angriff sind Drachen, die von der Gaza-Seite aus kontrolliert werden im Be’eri-Wald, mehrere hundert Meter vom Grenzzaun entfernt gelandet und explodiert.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 20/04/2018. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.