Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Minister: Israel begrüßt Trumps harte Linie gegenüber dem Iran

Geheimdienstminister Yisrael Katz sagte am Mittwoch, dass der iranische Nuklearvertrag „grundlegend geändert wenn nicht abgebrochen“ werden müsse.

Katz sagte, dass er durch die ernste Drohung des US-Präsidenten Donald Trump für den Iran während seines Treffens mit französischem Präsidenten Emmanuel Macron am Dienstag ermutigt wurde.

„Die iranischen Zugeständnisse seien nur aus Angst vor Wirtschaftssanktionen gemacht worden. Aber der Westen hat einen Fehler gemacht habe, indem er den Druck nicht aufrechterhalten und zu früh ein Abkommen mit dem Iran unterzeichnet hat.“

Katz fügte hinzu, dass Macron und seine europäischen Kollegen „verstehen müssen, dass ein starker Druck auf den Iran heute Gewalt und vielleicht morgen auch einen Krieg verhindern kann“.

Israel war einer der schärfsten Kritiker des Iran-Abkommens und drängte Trump, seine Drohung es aufzuheben, wahr zu machen.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 25/04/2018. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.