Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Abbas lehnte die US-Forderung nach einem Friedensgipfel ab

Mahmoud Abbas, Vorsitzender der palästinensischen Autonomiebehörde, hat eine Einladung des hochrangigen Beraters des Weißen Hauses, Jared Kushner, abgelehnt, an einem Friedensgipfel moderater arabischer Staaten teilzunehmen, berichtete die in London ansässige arabische Zeitung Al-Hayat am Wochenende.

Saudi-Arabien, Ägypten, Jordanien und die Vereinigten Arabischen Emirate haben Berichten zufolge zugestimmt, an dem Gipfel teilzunehmen, der dem Bericht zufolge von der Palästinensischen Autonomiebehörde als einen amerikanischen Trick bezeichnet wurde, um die PA in US-Präsident Donald Trumps „Deal des Jahrhunderts“ zu ziehen.

Arabische und westliche Diplomaten haben Berichten zufolge die Besorgnis der Palästinenser über den „mehrdeutigen“ US-Plan mitgeteilt, der Berichten zufolge die Errichtung eines unabhängigen palästinensischen Staates im Gazastreifen und Teilen der Westbank ohne klare Grenzen vorsieht. Ohne Ostjerusalem als palästinensische Hauptstadt anzuerkennen, sowie ohne eine Lösung für palästinensische Flüchtlinge zu bieten und das Problem der israelischen Siedlungen zu lösen.

Dem Bericht zufolge sind die Palästinenser besorgt über die Unterstützung, die moderate arabische Länder für diesen Plan zu zeigen scheinen.

Während seines jüngsten Besuchs im Nahen Osten sagte Kushner der palästinensischen Tageszeitung Al-Quds, dass die von Abbas geführte PA den US-Friedensplan ablehnt und appelliert direkt an das palästinensische Volk Abbas Ablehnung nicht zu tollerieren. Kushner machte jedoch deutlich, dass Washington bereit ist, mit Ramallah an dem Friedensplan zu arbeiten.

Das palästinensische Volk „verdient es eine glänzende Zukunft zu haben“, sagte Kushner und sie sollten nicht zulassen, dass ihre Führung „einen Plan zurückweist, den sie nicht einmal gesehen haben“.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 02/07/2018. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.