Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Präsident Rivlin wünscht allen Juden ein frohes neues Jahr

In seiner Grußbotschaft zu Rosch Haschana, betont Israels Präsident Rivlin wie wichtig es ist sich daran zu erinnern, was das jüdische Volk miteinander verbindet.

Präsident Reuven Rivlin betonte in seinem Gruß an Rosch Haschana (Jüdisches Neujahr), die Wichtigkeit der Bande zwischen den Juden.

Rivlin bemerkte die Ähnlichkeit zwischen dem Hebräischen für „Freund“ und für „Verbindung“ und betonte: „Die Bande, die uns zusammenhalten, erstrecken sich heute über die ganze Welt und tief in unsere gemeinsame Geschichte hinein.“

„Ich weiß, dass wir in einer Zeit leben, in der manche die Dinge sehen die uns klarer trennen als die, die uns vereinen. Für einige ist es schwer zu erkennen, was wir gemeinsam haben. Ich weiß, dass es Zeiten gibt, in denen wir nicht übereinstimmen und Ich weiß, dass es Zeiten gibt, in denen wir uns nicht wie Freunde fühlen.

Wenn wir uns also diesem Rosh Hashanah nähern, denken wir darüber nach, was wir miteinander teilen und über die Dinge, die uns verbinden. Wir sind ein Volk mit einer gemeinsamen Geschichte und einer gemeinsamen Zukunft. Wir teilen eine Verpflichtung für die Zukunft der jüdischen Menschen, trotz unserer Unterschiede. Wir teilen den Glauben an eine bessere Welt und eine Verpflichtung, dies zu erreichen.“

Rivlin betonte: „Gemeinsam und als Freunde, stellen wir uns auch der Herausforderung, auf der ganzen Welt Antisemitismus, Rassismus und Hass zu bekämpfen. Wo auch immer wir leben, müssen wir stolz darauf sein können, jüdisch zu sein und uns sicher als jüdisch zu identifizieren.“

Er betonte die bunte Zusammensetzung der israelischen Gesellschaft und fügte hinzu: „Hier in Israel vereint unsere Gesellschaft verschiedene Gemeinschaften: religiöse und weltliche, jüdische und arabische, alte und junge, linke und rechte. Wir teilen dieses Land, das wir lieben als Freunde, denn dies ist unsere beste Hoffnung auf eine gute Zukunft.“

„Hoffen wir, dass wir uns in diesem Jahr näher kommen und mehr wie Freunde fühlen.“

„Aus dem Herzen der jüdischen Welt und der Hauptstadt des Staates Israel, wünsche ich Ihnen und Ihren Familien – Shana Tova u Metukah (ein gutes und süßes Jahr). Und möge wir alle mit vielen glücklichen und süßen Jahren im voraus gesegnet sein.“

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie die Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr.


Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2018.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 09/09/2018. Abgelegt unter Israel,Video. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Ein Kommentar zu: Präsident Rivlin wünscht allen Juden ein frohes neues Jahr

  1. Axel Arnold Bangert

    10/09/2018 at 10:04

    Liebe Menschen jüdischen Glaubens,
    ich bin zwar kein Jude, aber ich wünsche allen Menschen in Israel und in Europa ein frohes, friedliches und glückliches neues Jahr – Rosch Haschana
    Axel Arnold Bangert

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.