Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Antisemitismus der infamsten Art

Den Standort der Betreiber dieser 100% antisemitischen Webseite kann man nicht herausfinden. https://judas.watch listet Namen auf, wer jüdisch ist, wird zusätzlich mit einem Magen David gekennzeichnet. Die hohe Zahl der amerikanischen und deutschen Einträge legt die Vermutung da, dass die Seite dort beheimatet ist.

Bisher sind es schon 1673 Personen und Organisationen. Aufgelistet wird einerseits nach dem Namen, aber auch nach „Kategorien“. Darunter Kultur, Religion, NGO, Politik, Bürgerrechte und Erziehung. Nachdem diese Seite noch im Aufbau ist, wird jeder Leser aufgefordert, neuen Namen bekanntzugeben.

Es gab Zeiten, da nannte man das Denunziation. Das war während der Inquisition so und das war während des Nazi Regimes so. Und es waren immer Juden, die auf diese Weise aufgelistet wurden. Um sie zu deportieren, um sie zu töten.

Judas. Watch verfolgt nennt andere Ziele: „Dokumentation von anti-Weissen Verrätern, Aufrührern und Staatsfeinden.“ Das klingt doch nicht so schlimm, wäre da nicht der zweite Teilsatz: „Hervorhebung von jüdischem Einfluss.“

Der Twitter Account https://twitter.com/JudasWatch, ebenfalls in Englisch, versucht erst gar nicht, die Absichten zu verbergen.

Hier grinst die hässliche Maske, die den offenen Antisemitismus verbergen soll ganz offen.

Ich frage mich, wie lange die Seite im Netz zur Verfügung stehen wird.

Von Esther Scheiner

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie die Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr.


Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2018.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 05/10/2018. Abgelegt unter „Während Israel nicht nur vom BDS boykottiert wird…“. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Ein Kommentar zu: Antisemitismus der infamsten Art

  1. Schlicke

    05/10/2018 at 17:27

    Ganz sicher gibt es in Israel IT Spezialisten (Ben Gurion Universität ), die diese modernen Inquisitoren ausfindig machen und mit dem Mossad zusammen Maßnahmen ergreifen. Eine Neuauflage der Denunziation gegen Juden weltweit mit dem Ziel eines Holocaust 2.0 muss bereits am Anfang konsequent entgegen getreten werden.

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.