Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Nikki Haley US-Botschafterin bei der UNO tritt zurück

US-Präsident Donald Trump hat Nikki Haleys Rücktritt als US-Botschafter bei den Vereinten Nationen akzeptiert.

Viele spekulieren über den Grund des Rücktritts von Botschafterin Haley als Washingtons Gesandter bei den Vereinten Nationen, aber es gab bisher keinen offiziellen Grund für den dramatischen Schritt.

„Große Ankündigung mit meiner Freundin Botschafterin Nikki Haley im Oval Office um 10:30 Uhr“, twitterte der Präsident.

Die Sprecherin des Weißen Hauses, Sarah Sanders, sagte, die beiden würden sich im Oval Office mit anwesenden Medien treffen.

Haley hat ihre Pläne bereits letzte Woche im Weißen Haus mit Trump besprochen, berichtete Axios.

Die Ankündigung hat Anhänger Israels besonders schockiert. „Was auch immer Trump falsch verstanden haben mag, seine Wahl von Nikki Haley als Botschafter in der UNO war eine Meisterleistung“, schrieb Jeff Jacoby vom Boston Globe kürzlich.

Die Redaktion der Israel-Nachrichten wird weiter berichten sobald Neuigkeiten bekannt sind.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie die Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr.


Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2018.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 09/10/2018. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Ein Kommentar zu: Nikki Haley US-Botschafterin bei der UNO tritt zurück

  1. Jürgen Rupp

    09/10/2018 at 19:30

    Ein großer Verlust für alle, die sich klare Worte im Weltsicherheitsrat wünschen.
    Man kann nur hoffen, dass Präsident Trump einen würdigen Nachfolger findet.

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.