Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

IDF schlägt zurück: 20 Ziele der Gaza-Terroristen zerstört

In Vergeltung für den Raketenangriff auf Beersheva, verübten die israelischen Verteidigungskräfte am Mittwochmorgen einen Luftangriff gegen 20 „militärische Einrichtungen“ im Gazastreifen.

Das israelische Militär reagierte energisch auf einen Raketenangriff aus Gaza am Mittwochmorgen auf ein Haus Beersheva, indem es 20 Stunden später im Gazastreifen 20 „militärische Einrichtungen“ angriff.

Eine zweite Rakete aus Gaza landete vor der Küste in der Nähe des Großraums Tel Aviv.

Obwohl die Hamas bestritten hat, dass sie hinter dem Raketenangriff steckt, hält die IDF die Terrorgruppe, die den Gazastreifen kontrolliert, für verantwortlich.

„Es gibt nur zwei Organisationen in Gaza, die dieses Raketenkaliber haben: Hamas und der Palästinensische Islamische Dschihad“, sagte IDF-Sprecher Oberstleutnant Jonathan Conricus. „Es ist nicht schwer einzuschränken, wer dahinter steckt.“

Die IDF traf Terrorziele im gesamten Gazastreifen, von den Städten Rafah und Khan Younis im Süden bis Beit Lahiya im Norden. Unter den Zielen befanden sich ein Terrortunnel, eine Waffenfabrik und eine Marinekommandobasis. Palästinensische Medien berichteten von sieben Toten.

Die israelische Luftwaffe sprengte auch eine Terrorzelle, die die Ashkelon-Region mit Raketen und Mörsern angreifen wollte. Das Militär veröffentlichte Videoaufnahmen des Angriffs.

Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie die Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2018.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 17/10/2018. Abgelegt unter Naher-Osten,Video. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.