Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Wiedersehen nach 70 Jahren: Jüdin trifft Sohn des Ehepaares das sie versteckt hielt

Ein pensionierter Lehrer aus den Ardennen fand über Facebook Messenger das jüdische Mädchen, das seine Eltern während des Zweiten Weltkriegs versteckt hatten. Sie trafen sich 70 Jahre nach der Befreiung in Paris.

Charlotte Adelman, 86, lebt in einem Vorort von Phoenix, Arizona. Alain Quatreville ist 78 Jahre alt und lebt in Aiglemont, in der Nähe von Charleville-Mézières in den Ardennen. Diese beiden hatten sich seit der Befreiung Frankreichs von den Nazis aus den Augen verloren, seit dem Tag an dem das jüdische Mädchen polnischer Abstammung Alains Eltern, die sie in Beaumont-en-Argonne versteckt hatten, verließ.

Charlotte Adelman, 86, und Alain Quatreville, 78, treffen sich 70 Jahre nach dem 2. Weltkrieg. Foto: Familie

Es vergingen mehr als siebzig Jahre ohne Nachrichten. Und auf Facebook haben sie sich wiedergefunden. Alain, Mathematiklehrer im Ruhestand, hätte sich dies nie vorstellen können: Charlottes Enkel der für das soziale Netzwerk in Kalifornien arbeitet, hält über Facebook Kontakt mit all den Freunden seiner Großmutter, die auf der ganzen Welt verstreut sind. Er hatte die Suche von Alain Quatreville im Netzwerk entdeckt und seiner Oma die Nachricht überbracht.

Alain, der ehemalige Lehrer hat die Suche für seine Mutter initiiert. Sie wollte unbedingt nicht ohne eine Nachricht von ihrer kleinen „Lotte“ geblieben sein. „In ihren Memoiren schrieb Mama, dass sie Charlotte nach dem Krieg adoptiert hätte, wenn es notwendig gewesen wäre“, gesteht Alain.

Ab 1942 wurden viele Juden in die Ardennen geschickt, um auf den Feldern zu arbeiten. Unter ihnen der Vater von Charlotte, ein polnischer Flüchtling der vor dem Krieg in Paris strandete. Der mit seinen Kindern Max und Charlotte in Beaumont-sur-Argonne ankam, aber ohne seine Frau, die von den Deutschen von Polen nach Auschwitz deportiert wurde.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 20/11/2018. Abgelegt unter Europa. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.