Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Die Israelische Verteidigungsarmee startet Angriffe auf Terrorziele in Gaza

Die IDF hat zahlreiche Straßen im Süden Israels geschlossen und Landarbeiter von den Feldern nahe der Grenze zu Gaza aufgefordert zurück in ihre Häuser zu gehen, da sie offenbar eine israelische Antwort auf das Raketenfeuer aus Gaza am Montag vorbereitet.

Bis später am Montag werden keine Maßnahmen erwartet, da die Schulen noch nicht geschloßen sind. Die Bewohner erwarten, dass sie gebeten werden, sich über Nacht in einer sicheren Unterkunft in Sicherheit zu bringen, berichtete Yisrael Hayom. Der Eshkol Regional Rat hat alle Aktivitäten außerhalb der Schule abgesagt, die über 15.45 Uhr hinausgehen sollten. Das Oberkommando der Armee befahl, dass nach dieser Zeit keine Veranstaltungen mit mehr als 300 Personen stattfinden sollten.

Obwohl seit dem letzten Angriff am Montagmorgen keine Raketen mehr auf Israel abgefeuert wurden, wurden die Terroranschläge im Gazastreifen während des Tages fortgesetzt. Am Himmel über dem Süden Israels wurden mehrere Fälle von Terror-Ballonen berichtet, die mit Brandsätzen ausgerüstet waren. Auf einem Bahngleis in der Nähe von Kiryat Gat, wurden am Montagnachmittag mehrere Ballone entdeckt. Bombenexperten der Polizei wurden herangezogen, um die angebrachten Brandsätze zu untersuchen und zu entfernen. Es wurden keine Verletzungen oder Schäden gemeldet.

Obwohl eine Reaktion der IDF unvermeidlich erscheint, forderte der UN-Nahostgesandte Nikolai Maldenov beide Seiten auf Ruhe zu bewahren. Maldenov verurteilte den Raketenbeschuss auf die Stadt Mishmarot in Zentralisrael am frühen Montagmorgen, bei dem sieben Menschen verletzt und über 30 Häuser beschädigt wurden. „Dies war ein sehr schwerwiegender Vorfall und ist inakzeptabel“, sagte Maldenov und fügte hinzu, dass die Vereinten Nationen mit Ägypten zusammenarbeiteten, um die Situation zu beruhigen.

Es ist jedoch unwahrscheinlich, dass Ägypten der Hamas helfen wird. Früheren Berichten zufolge, haben ägyptische Beamte den Angriff der Hamas scharf kritisiert und ihnen gesagt, dass Israel keine andere Wahl hätte, jetzt gegen die Hamas vorzugehen. Darüberhinau sagten sie, dass Kairo die Hamas vor genau zehn Tagen gewarnt hätte, als die Terror-Gruppe zwei Raketen auf Tel Aviv abgefeuert hatte. Die ägyptischen Behörden sagten, die Hamas habe die Warnung nicht beachtet und jetzt würde Gaza den Preis zahlen müssen.

Zuvor hatte die Hamas behauptet, dass das Raketenfeuer auf Zentralisrael am frühen Montag ein „Versehen“ gewesen sei. Die Hamas erhob dieselbe Behauptung vor zehn Tagen, als zwei Raketen auf das Gebiet von Tel Aviv abgefeuert wurden. In einer Erklärung sagte die IDF, dass sie die Entschuldigung der Terrorgruppe nicht akzeptiere und die Hamas für den Angriff verantwortlich mache. Die IDF schickte zwei Divisionen in den Grenzbereich von Gaza und führte eine begrenzte Einberufung von Reserven durch, sagte der Armeesprecher.

Laut einem Bericht über Kan News, sind die Top-Terroristen von Hamas und Islamischem Dschihad untergetaucht und hätten sich versteckt, weil sie eine heftige Reaktion Israels erwarten würden. In der Zwischenzeit warnte der islamische Dschihad Israel vor einer militärischen Reaktion, denn jede Vergeltung würde durch Raketenangriffe „tief im Territorium Israels“ beantwortet werden. Die israelische Führung weiß, dass wir bei solchen Angriffen mit aller Macht zurückschlagen werden“, sagte die Terrorgruppe. Andere Terror-Gruppen die mit dem Islamischen Dschihad verbündet sind sagten, der Angriff sei auf Vergeltungsmaßnahmen des Gefängnisdienstes gegen Terroristen zurückzuführen, die israelische Wärter am Sonntagabend im Ketziot-Gefängnis angegriffen und verletzt hatten.

UPDATE 17:00 UHR:
Die israelischen Streitkräfte haben am Montagnachmittat damit begonnen, die Terrorziele der Hamas im Gazastreifen anzugreifen.

„In dieser Stunde greift die IDF Terrorziele der Hamas-Terrororganisation entlang des gesamten Gazastreifens an“, sagte das IDF-Sprecherbüro.

Wird nach Eingang weiterer Meldungen fortgesetzt.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 25/03/2019. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.