Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Israels Raumsonde nähert sich einer historischen Mondlandung

Die Ingenieurteams von SpaceILs und Israel Aerospace Industries (IAI) führte am Donnerstagabend um 17.17 Uhr das bisher kritischste Manöver von Beresheet auf seiner Reise zum Mond durch – das Eintauchen in die „Mondumlaufbahn“. Dieses Manöver ermöglichte es dem Raumschiff, durch die Schwerkraft des Mondes angezogen zu werden und den Mond zu umkreisen – um so zusammen mit dem Mond die Erde zu umkreisen.

Das Manöver am Donnerstag bewegte das Raumfahrzeug in eine elliptische Umlaufbahn um den Mond, wobei der nächstgelegene Punkt (Perilune) 500 km und der am weitesten entfernte Punkt (apolune) 10.000 km vom Mond entfernt war. Im Gegensatz zu den längeren Umlaufbahnen der Erde dauert der erste Mondorbit von Beresheet 14 Stunden. Bevor die Raumsonde auf dem Mond landet, dauert jede Umlaufbahn nur zwei Stunden. Zu Beginn dieser Woche erreichte Beresheet zum letzten Mal den nächstgelegenen Punkt der Erde in seiner letzten Erdumlaufbahn (in nur 1.700 km) und setzte seinen Kurs fort bis zu dem Punkt, an dem es sich der Mondbahn nähern konnte, 400.000 km von der Erde entfernt.

Um 17:18 Uhr Ortszeit, in der der Motor des Raumfahrzeugs sechs Minuten lang aktiv war, reduzierte es seine Geschwindigkeit um 1.000 km/h, von 8.500 km/h auf 7.500 km/h, bezogen auf die Mondgeschwindigkeit. Das Manöver wurde mit vollständiger Kommunikation zwischen dem Beresheet Kontrollraum in Israel und dem Raumfahrzeug durchgeführt und die Signale in Echtzeit stimmen mit dem korrekten Kurs überein.

In der kommenden Woche wird Beresheet von den Ingenieuren von einer elliptischen zu einer runden Umlaufbahn in einer Höhe von 200 km über dem Mond geführt. Die Manöver zielen darauf ab, die Entfernung des Raumfahrzeugs vom Mond zu verringern und den optimalen Punkt zu erreichen, um am 11. April (israelische Zeit) eine autonome Landung im Meer der Gelassenheit durchzuführen.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 04/04/2019. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.