Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

IDF-General: Israel greift in Syrien an um den Iran zu entmutigen

Die IDF hat sich nicht zu den jüngsten Angriffen auf iranische Stützpunkte in Syrien geäußert, es wird jedoch allgemein angenommen, dass Israel hinter diesen Angriffen steckt. Und diese Angriffe hatten die gewünschte Wirkung – um den Iran davon abzuhalten, sich in Gebieten nahe der Grenze aggressiv in Syrien einzubetten, sagte der Chef des IDF-Militärgeheimdienstes, Tamir Heiman.

Heiman sagte am Mittwoch, dass der israelische Druck die Bemühungen des Iran, seine Präsenz in Syrien zu erhöhen, verlangsamt habe. „Der vielschichtige Druck, den wir auf den Iran ausgeübt haben, hat zu einem relativen Stillstand bei seinen Versuchen geführt, sich in Syrien niederzulassen“, sagte Heiman bei einer Sicherheitsbesprechung der IDF.

„Die Motivation ist immer noch da“, aber die anhaltenden israelischen Angriffe auf iranische Vermögenswerte haben Teheran gezwungen, über Syrien hinaus nach Gebieten zu suchen, auf die sie Einfluss ausüben können. Sie suchen nach anderen Gebieten, um sich außerhalb des Iran niederzulassen. Zu diesen Orten gehört der Irak“, sagte Heiman.

Iranische Ziele in Syrien wurden am Wochenende mehrmals angegriffen, wobei Israel die Mitverantwortung für einen der Angriffe übernahm. Israelische Flugzeuge griffen am frühen Sonntag syrische Ziele an, nachdem Berichten zufolge zwei Raketen von syrischem Territorium auf die Golanhöhen abgefeuert worden waren.

Anfang letzter Woche wurde eine syrische Rakete auf einen israelischen Kampfjet in einer Routinemission im Norden Israels abgefeuert. Die Rakete verfehlte das israelische Flugzeug und fiel auf syrisches Territorium. Als Antwort griff die IDF die Abschussbasis an, von der die Rakete abgefeuert wurde. Die IDF betonte, dass das israelische Flugzeug kein syrisches Territorium betreten habe.

Ausländischen Nachrichten zufolge war eines der Ziele des Sonntagsangriffs der T-4-Luftwaffenstützpunkt, den die IDF in der Vergangenheit bombardiert hatte. Israel behauptete, es handele sich um eine Einrichtung, die vom Iran und seinen Vertretern genutzt werde. Die IDF hatte keinen Kommentar zu diesem Angriff abgegeben, aber Premierminister Binyamin Netanyahu sagte am Sonntag, er habe der IDF befohlen, nach Motzoei Shabbos mit Raketen gegen Syrien vorzugehen.

„Wir sind nicht bereit Angriffe auf unser Territorium zu tolerieren und wir werden definitiv auf Aggressionen reagieren“, sagte Netanyahu in einer Erklärung. „Dies ist die Politik, die wir die ganze Zeit verfolgt haben und die wir auch weiterhin verfolgen werden, um die Sicherheit für Israel zu gewährleisten“, fügte er hinzu.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 05/06/2019. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Ein Kommentar zu: IDF-General: Israel greift in Syrien an um den Iran zu entmutigen

  1. Pingback: IDF-General: Israel greift in Syrien an um den Iran zu entmutigen — Israel Nachrichten – Chadashoth Israel – חדשות ישראל | German Media Watch-Blog

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.