Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Bericht: Daten von Millionen von Facebook-Nutzern online veröffentlicht und verfügbar

Cybersecurity-Forscher gaben am Donnerstag bekannt, dass mehr als 267 Millionen persönliche Daten von Facebook-Nutzern in einer Online-Datenbank offengelegt wurden, in der ihre Namen, Facebook-IDs und Telefonnummern gesammelt wurden.

Laut Business Insider war die Datenbank zwei Wochen lang für jeden, der auf sie zugegriffen hatte, ohne Passwort online verfügbar.

Diachenko, ein Daten-Sicherheitsforscher, sagte, dass 267.140.436 Aufzeichnungen aufgedeckt wurden und dass die meisten Betroffenen aus den Vereinigten Staaten stammen. In dem Bericht heißt es, dass die in der Datenbank identifizierten Personen durch Spam-Nachrichten oder andere Betrugsversuche unter Verwendung ihres Namens und ihrer Telefonnummer angesprochen werden könnten.

Ein Vertreter von Facebook sagte, nachdem die Datenbank offline geschaltet worden war: „Wir untersuchen dieses Problem, sind jedoch der Ansicht, dass dies wahrscheinlich Informationen sind, die wir vor den Änderungen in den letzten Jahren erhalten haben, um die Informationen der Menschen besser zu schützen.“

Die Datenbank wurde erstmals am 4. Dezember online gestellt und am 12. Dezember in einem Forum für Hacker öffentlich zugänglich gemacht. Diachenko glaubt, dass die Datenbank Teil eines kriminellen Unternehmens sei und meldete sie am 14. Dezember dem Internetdienstanbieter.

Ab Donnerstag ist die Datenbank nicht mehr online verfügbar. Dies bedeutet jedoch nicht unbedingt, dass die freigelegten Daten nicht an anderer Stelle kopiert wurden, so Business Insider.

Im September 2018 gab Facebook bekannt, dass es eine Sicherheitslücke entdeckt hatte, die fast 50 Millionen Benutzerkonten betraf.

Das Unternehmen gab an, dass Hacker die Funktion „Anzeigen als“ ausgenutzt haben, mit der die Benutzer sehen können, wie ihre Profile für andere Personen aussehen. Facebook betonte, es habe Schritte unternommen, um das Sicherheitsproblem zu beheben und die Strafverfolgung zu alarmieren.

Einige Monate zuvor teilte Facebook mit, ein Fehler in seiner Software habe die Standardeinstellung für die Posts einiger Benutzer auf „öffentlich“ geändert, ohne deren Zustimmung einzuholen.

IN-Redaktion

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 20/12/2019. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.