Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Amazon verbietet Mein Kampf und entfernt Hitlers Autorenseite

Amazon, der weltweit größte Online-Marktplatz, verbietet den Verkauf der meisten Ausgaben von Adolf Hitlers Manifest Mein Kampf, wie von der britischen Zeitung The Guardian gemeldet wurde.

Second-Hand-Verkäufer von Hitlers berüchtigter Polemik gegen Juden erhielten E-Mails von Amazon, in denen sie darüber informiert wurden, dass ihre Angebote gegen die Richtlinien der Website verstoßen, berichtete The Guardian. Es ist unklar, ob Gebrauchtverkäufer rückwirkend für das Angebot des Buches bestraft werden.

Das Verbot gilt nicht ausschließlich für Gebrauchtverkäufer. Bei Mainstream-Verlagen, die Exemplare des Buches aus erster Hand verkaufen, wurden auch ihre Einträge entfernt. Die Autorenseite von Adolf Hitler bei Amazon, auf der Benutzer nach Updates suchen und verwandte Inhalte anzeigen können, wurde gelöscht.

Eine Version von Mein Kampf bleibt jedoch bei Amazon. Eine Übersetzung von Ralph Manheim aus dem Jahr 1943, die laut der Auflistungsbeschreibung bei Amazon „besonders darauf geachtet hat, ein genaues englisches Äquivalent zu Hitlers höchst individuellem und oft unangenehmem Stil zu liefern“.

Manheims Übersetzung enthält ein Vorwort des Journalisten Konrad Heiden, der die Verfolgung von Juden aus dem Ausland durch die Nazis nach seiner Ausweisung aus Deutschland im Jahr 1933 akribisch dokumentierte. Quellen in der Nähe von Amazon erklären, dass die Entscheidung getroffen wurde, eine Version von Mein Kampf zu Bildungszwecken zu belassen.

Seit einigen Monaten bittet die in London ansässige Wohltätigkeitsorganisation Holocaust Educational Trust den Internet-Einzelhandelsgiganten wiederholt, mit Unterstützung mehrerer britischer Politiker,Mein Kampf aus dem Angebot zu entfernen.

Die Entscheidung fällt nach früheren Schritten, um Produkte im Zusammenhang mit Nazi-Literatur von Amazon zu löschen. Im Februar 2020 verbot die Website den Verkauf von The Poisonous Mushroom, einem antisemitischen Kinderbuch, das 1938 vom NSDAP-Führer Julius Streicher verfasst wurde. Im Dezember 2019 entfernte Amazon nach einem öffentlichen Aufschrei, Angebote für Weihnachtsbaumschmuck und Mousepads mit Auschwitz-Motiven.

Auf die Frage, was Amazon dazu veranlasst hatte Mein Kampf zu entfernen, gab ein Unternehmenssprecher folgende Erklärung ab:

„Als Buchhändler bieten wir Kunden Zugang zu einer Vielzahl von Gesichtspunkten, einschließlich Titeln, die eine wichtige pädagogische Rolle beim Verständnis und der Verhinderung von Antisemitismus spielen. Alle Einzelhändler treffen Entscheidungen darüber, welche Auswahl sie anbieten und wir treffen Auswahlentscheidungen nicht leichtfertig.“

IN-Redaktion

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 17/03/2020. Abgelegt unter Europa. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.