Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Merkel: „Angriffe auf Juden in Deutschland zielen auf das Herz unserer Demokratie“

Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel lobte vor dem Eröffnungsplenum des Virtual Global Forum des American Jewish Committee (AJC) – die weltweit führende jüdische Interessenvertretung – als „starken Partner“ Deutschlands über viele Jahrzehnte.

„Ich wünschte, ich könnte Sie persönlich in Berlin begrüßen. Leider ist das nicht möglich“, sagte Merkel, die ursprünglich Gastgeber der jährlichen AJC-Unterschriftenveranstaltung sein sollte. Was als größte Versammlung einer globalen jüdischen Interessenvertretung seit dem Zweiten Weltkrieg in Deutschland gelten sollte, die vom 14. bis 18. Juni stattfindet, wurde aufgrund der Corona-Pandemie in eine Online-Veranstaltung umgewandelt.

„Ich war zutiefst bewegt darüber, dass AJC plant, sein globales Forum 2020 in Berlin und darüber hinaus im 75. Jahr nach dem Ende der Shoah abzuhalten. Was für eine großzügige Geste des Vertrauens und immer größerer Nähe“, sagte Merkel dem weltweiten Publikum.

Die Bundeskanzlerin stellte fest, dass „AJC nach dem Holocaust, das schrecklichste Verbrechen, das jemals gegen die Menschlichkeit begangen wurde“, die erste jüdische Organisation war, die Kontakt mit der kürzlich gegründeten Bundesrepublik Deutschland aufnahm.“

„Diese Bereitschaft zum Dialog und zur Suche nach Versöhnung hat sich längst zu einer engen Partnerschaft zwischen Deutschland und AJC dem entwickelt“, sagte Merkel. „Ich bin Ihnen außerordentlich dankbar für Ihre unermüdlichen und vielfältigen Bemühungen, Frieden und interreligiöses Verständnis zu fördern.“

Die Deutsche Kanzlerin sprach von der „Verantwortung“ der Bundesregierung und des Volkes, sich an die jüdischen Opfer des Holocaust zu erinnern, den Antisemitismus aktiv zu bekämpfen und Israel zu unterstützen. „Im Bewusstsein unserer Verantwortung sind wir weder in der Lage noch bereit, neutral zu sein“, sagte sie.

„Wir sind uns unserer Verantwortung bewusst, uns an die vielen Millionen jüdischer Kinder, Frauen und Männer zu erinnern, die während der Shoah ihrer Rechte beraubt, von Deutschen verfolgt und ermordet wurden“, sagte Merkel. „Und wir sind uns auch unserer Verantwortung bewusst, entschlossen gegen Antisemitismus in all seinen Formen vorzugehen. Ich sehe dies als Teil unseres nationalen Ethos.“

Merkel betonte: „Juden sollten sich in Deutschland frei und sicher fühlen, ihren Glauben und ihre Kultur offen ausüben können.“

Verächtliche Taten wie der bewaffnete Angriff an Jom Kippur auf die Synagoge in Halle im vergangenen Oktober „zielen auf das Herz unserer Demokratie“, sagte sie. „Die Regierung und die Zivilgesellschaft müssen alles in ihrer Macht stehende tun, um solchen Taten entgegenzuwirken.“

In Bezug auf die engen Beziehungen Deutschlands zu Israel erklärte Merkel, dass „es nicht verhandelbar ist, für die Sicherheit Israels einzutreten“.

Abschließend sprach Merkel über die deutsche Verantwortung angesichts der Geschichte. „Wir können uns nicht erlauben, auf unsere Bemühungen zur Förderung von Sicherheit, aktiver Demokratie und Menschenrechten sowohl hier in Deutschland als auch auf der ganzen Welt zu verzichten“, sagte sie.

Dies ist das zweite Mal, dass Bundeskanzlerin Merkel vor einem AJC Global Forum sprach. Das erste Mal fand 2006 zusammen mit dem US-Präsidenten George W. Bush und dem UN-Generalsekretär Kofi Annan zum 100-jährigen Bestehen von AJC statt. Im Jahr 2010 ehrte AJC Bundeskanzlerin Merkel im Rahmen einer Zeremonie in Berlin, mit dem renommierten Light Unto the Nations Award.

Seit ihrer Kanzlerschaft im Jahr 2005, gab es auch mehrere private Treffen zwischen ihr und den AJC-Delegationen.

IN-Redaktion

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 15/06/2020. Abgelegt unter Europa. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.