Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Netanyahu begrüßt sieben in Bahrain unterzeichnete Abkommen als „Riesenschritte“ in Richtung Frieden

Am Sonntag sprach Ministerpräsident Benjamin Netanyahu telefonisch mit dem bahrainischen Außenminister Dr. Abdullatif bin Rashid Al Zayani und dem US-Finanzminister Steven Mnuchin, bevor in Bahrain sieben Memorandums of Understanding (MOUs) zwischen Israel und Bahrain unterzeichnet wurden.

Netanyahu „begrüßte die Unterzeichnung“ und sagte, Israel und Bahrain „machen riesige Schritte in Richtung Frieden.“

Der Premierminister begrüßte auch „den ersten Flug von Israel nach Bahrain, der heute gelandet ist und sagte, dass dies eine Fortsetzung des Durchbruchs in Richtung Frieden sei“, heißt es in einer offiziellen Erklärung von Netanyahus Büro.

Früher am Tag landete eine hochrangige Delegation amerikanischer und israelischer Beamter in Bahrain, um Vereinbarungen zur Aufnahme formeller diplomatischer Beziehungen zwischen Israel und dem arabischen Golfstaat zu zementieren.

Mnuchin und Israels nationaler Sicherheitsberater Meir Ben-Shabbat leiteten die Delegationen. Bahrain ist nun das vierte arabische Land, das vollständige diplomatische Beziehungen zu Israel unterhält.

„Ich hoffe, dass dieser Besuch einen weiteren Schritt auf dem Weg zu einem wirklich friedlichen, sicheren, stabilen und florierenden Nahen Osten darstellt“, sagte Bahrains Außenminister Abdullatif al-Zayani bei einer Begrüßungszeremonie am Flughafen.

Bahrain schloss sich im vergangenen Monat den Vereinigten Arabischen Emiraten bei einer festlichen Zeremonie im Weißen Haus anlässlich der „Abraham-Abkommen“ an, einem von mehreren US-vermittelten diplomatischen Pakten mit Israel. Während das Abkommen der VAE mit Israel formell Beziehungen herstellte, war das Abkommen mit Bahrain weniger detailliert und beinhaltete eine gegenseitige Zusage, diesem Beispiel zu folgen. Der eintägige Besuch der israelischen Delegation am Sonntag zielte darauf ab, diese Aufgabe zu erfüllen.

Der El Al-Flug landete am Sonntagnachmittag auf dem internationalen Flughafen von Bahrain. Die staatlichen Fernsehkanäle des Königreichs haben die Ankunft weder live übertragen, noch hat die staatliche Nachrichtenagentur die Anwesenheit der Israelis angekündigt. Bahrains staatliche Nachrichtenagentur veröffentlichte später Bilder der Ankunft und bestätigte, dass die israelischen Beamten dort waren, um Dokumente zu unterzeichnen, die „diplomatische Beziehungen zwischen dem Königreich Bahrain und dem Staat Israel herstellen, sowie eine Reihe von Absichtserklärungen in den Bereichen von gemeinsamer Zusammenarbeit.“

„Heute ist ein großartiger Tag“, sagte Israels nationaler Sicherheitsberater Ben-Shabbat während der Flughafenzeremonie. „Ein weiteres Kapitel in der Vision des Friedens wird Realität.“

Mnuchin sagte, es sei „unglaublich“, auf dem vermutlich ersten Flug der israelischen Fluggesellschaft El Al nach Bahrain zu sein. „Die Möglichkeiten hier sind enorm, sowohl in Bezug auf Wirtschaft, Handel, Investitionen, Kultur als auch Sicherheit zwischen den drei Ländern“.

Auf dem israelischen Flughafen Ben Gurion schmückten Flaggen der USA, Israels und Bahrains vor dem Start den Asphalt. Ben-Shabbat, einer der wichtigsten israelischen Beamten, die an den Verhandlungen mit Bahrain beteiligt waren, sagte, der Besuch könne „Pläne in Maßnahmen und konkrete Vereinbarungen umsetzen“, indem eine Reihe von Verträgen unterzeichnet werden, die Finanzen, Investitionen, Handel, Tourismus, Kommunikation, Technologie und Landwirtschaft umfassen.

Ein anderer israelischer Beamter sagte, der Besuch werde eine gemeinsame Erklärung am späten Sonntag beinhalten, in der die diplomatischen Beziehungen formell aufgenommen werden, einschließlich der Eröffnung von Botschaften und des Austauschs von Botschaftern in den kommenden Monaten.

Die Entscheidung, Beziehungen zu Israel aufzunehmen, wurde von den Palästinensern abgelehnt, deren Führung sowohl die Schritte der Emirate als auch Bahrains als Verrat und als Untergrabung der arabischen Haltung kritisiert hat, dass die Anerkennung Israels erst erfolgen sollte, nachdem die Palästinenser einen eigenen unabhängigen Staat erreicht haben.

Die Palästinenser haben die Beziehungen zum Weißen Haus abgebrochen. In der Zwischenzeit pflegten US-Beamte Beziehungen zwischen Israel und arabischen Staaten.

Bahrainische zivilgesellschaftliche Gruppen und Oppositionelle, die bereits seit Jahren gegen Dissens vorgehen, haben sich gegen eine Normalisierung mit Israel ausgesprochen.

Beamte aus Bahrain und Israel haben zahlreiche Gespräche geführt, seit sie ihre Absicht angekündigt haben, volle Beziehungen aufzubauen. Die persönlichen Treffen am Sonntag werden jedoch als ein weiterer Schritt zur Normalisierung angesehen.

Inzwischen haben Israel und die VAE bereits eine Reihe von Geschäfts-, Bank- und Regierungsabkommen unterzeichnet.

Bahrain und die Vereinigten Arabischen Emirate unterzeichneten am 15. September im Weißen Haus das Abkommen zur Normalisierung der Beziehungen zu Israel. Ägypten und Jordanien sind die einzigen anderen beiden arabischen Staaten, die 1979 bzw. 1994 diplomatische Verträge mit Israel unterzeichnet haben.

Die Abkommen machten öffentlich, was eine allmähliche Stärkung der stillen Beziehungen zwischen Israel und mehreren Golfstaaten gewesen war – geschmiedet in den letzten Jahren aufgrund einer gemeinsamen Besorgnis über den regionalen Rivalen Iran. Andere arabische Länder könnten diesem Beispiel folgen, wobei Analysten und Insider auf den Sudan, den Oman und Marokko als Möglichkeiten hinweisen.

Die Reise nach Bahrain am Sonntag fand auch statt, als die Waffenembargos der Vereinten Nationen gegen den Iran trotz amerikanischer Einwände ausliefen. Bahrain betrachtet den Iran wie mehrere andere arabische Golfstaaten, als die größte Bedrohung für seine Sicherheit am Persischen Golf.

Die israelische Delegation sollte später am Sonntag nach Tel Aviv zurückfliegen, während die Amerikaner in die VAE reisen werden, bevor sie am Dienstag nach Israel fliegen.

Im vergangenen Monat brachte der erste bekannte kommerzielle Flug zwischen den beiden Ländern eine Delegation israelischer Beamter nach Manama, um die Zusammenarbeit zwischen Israel und Bahrain nach der Unterzeichnung eines Abkommens zur Normalisierung der Beziehungen zu erörtern.

AP/IN-Redaktion

 

Von am 19/10/2020. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.