Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Studie: Religionsausübung schützt Jugendliche vor Selbstmord

Religiöse jüdische Jugendliche sind weit weniger Selbstmordgefährdet als säkulare jüdische Jugendliche, stellt eine neue Studie fest.

Die Studie, die von Forschern der Universität von Tel Aviv, Sackler School of Medicine und dem Clalit Health Service Geha Mental Health Center durchgeführt und letzte Woche in der Fachzeitschrift European Psychologie veröffentlicht wurde stärkt die bisherige Forschung, dass der religiöse Glaube einen gewissen Schutz gegen den Selbstmord bieten kann.

Die Forscher befragten 620 jüdische Israelis im Alter von 14 bis17 Jahren nach dem Grad ihrer Religiosität als „säkular“, „wenig religiös“ oder „ultra-orthodox.“ Sie fanden heraus, dass die meisten Jugendlichen sich als religiös bezeichneten. Die Studie zeigt, dass bei 45 Prozent der befragten die sich als „religiös“ bezeichneten, Selbstmordgedanken weniger wahrscheinlich sind als bei den weniger religiösen.

Die Co-Autoren der Studie Dr. Gal Shoval und Dr. Amit Ben sagen, dass dies die erste Studie ist, die den Zusammenhang zwischen der jüdischen Religiosität und selbstverletzenden Gedanken und Verhaltensweisen bei Jugendlichen untersucht.

Im Gegensatz zu ähnlichen Studien mit religiösen christlichen Jugendlichen, die über weniger depressive Gefühle als ihre säkularen Kollegen berichten, berichten die religiösen jüdischen Jugendlichen ein hohes Maß an Depressionen trotz ihrer verringerten Neigung zu Selbstmordgedanken.

„Mit statistischen Werkzeugen haben wir gezeigt, dass die Schutzwirkung der Praxis des Judentums, nicht mit einem verringerten Risiko für Depressionen einhergeht“, sagte Amit. „Stattdessen verbessert es wirksam die Bewältigungsmechanismen.“

Die Forscher führen ihre Ergebnisse zum Teil auf die gemeinschaftliche Unterstützung, sowie das Verbot von Selbstmord im Judentum zurück. Sie sehen ihre Ergebnisse als wichtige klinische Implikationen, im Bezug auf die Risikobewertung und Suizidprävention.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 

Von am 07/10/2014. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.