Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Erdan: Kerry bricht Rekord für Mangel an Verständnis

Auch Kommunikationsminister Gilad Erdan (Likud), übte am Freitag scharfe Kritik an den Kommentaren von US-Außenminister John Kerry, in denen dieser behauptet hatte, dass das Fehlen einer „Zwei-Staaten-Lösung“ im israelisch-palästinensischen Konflikt Schuld für den Aufstieg der ISIS wäre.

Im Gespräch mit Radio Kol Yisrael sagte Erdan, Kerry habe „den Rekord für Mangel an Verständnis“ für die Probleme in der Region gebrochen. Seine Kommentare bewiesen, dass er völlig von den Realitäten im Nahen Osten losgelöst sei.

Auch Kerrys Chef, Präsident Barack Obama, hat sich in der Vergangenheit mehrfach dahingehend geäußert, dass die jüngsten Entwicklungen in der Region in keinem Zusammenhang mit dem israelisch-arabischen Konflikt und anderen Konflikten im Nahen Osten stünden, fügte Erdan hinzu.

Auf seiner Facebook-site äußerte Minister Erdan seine Meinung:

„Tatsächlich respektiere ich Kerry und seine Bemühungen, aber jedes Mal wenn er etwas über die Situatin vor Ort sagt zeigen seine Äußerungen einen Mangel an Verständnis für unsere Region und das Wesen des Konflikts im Nahen Osten Ich habe Probleme damit zu respektieren, was er sagt“, schrieb Erdan.

Erdans Kommentare, folgen einer scharfen Reaktion von Wirtschaftsminister Naftali Bennett am Freitagmorgen.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 

Von am 17/10/2014. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.