Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Student der Hebräischen Universität bei Chinas größter Game-Show

Die chinesische Fernsehshow „Who’s still standing“ ist eine Adaption der israelischen Erfolgsshow „Lauf al ha-milyon“, bei der die Teilnehmer Wissensfragen aus unterschiedlichen Gebieten beantworten müssen.

In einer Sondersendung aus Anlass des chinesischen Nationalfeiertages vertraten die Teilnehmer verschiedene Spitzenuniversitäten in China und weltweit, um sich miteinander zu messen. Der 24-jährige Student Lechao Tang aus Wenzhou studiert an der Hebräischen Universität in Jerusalem Hebräisch und hatte so Gelegenheit, die Universität (und ein wenig auch ganz Israel) vor den Augen von Millionen Zuschauern im chinesischen Fernsehen bei der Show zu repräsentieren.

Chinas größte Game-Show
Lechao sagte: „Ich bin froh, dass ich eine Brücke zwischen der Hebräischen Universität und meiner Heimat China schlagen kann. Es ist eine aufregende kulturelle Gelegenheit für mich, die Universität in China aus der Perspektive eines chinesischen Studenten vorzustellen. Die Gastgeber der Show waren selbst in Israel und haben eine Anekdote erzählt über eine Frau, die eine Nachricht in die Klagemauer steckte, weil sie sich ein Kind wünschte und die dieses Jahr einen Sohn bekam! Außerdem haben sie in der Show einen Film gezeigt, in dem mir meine Jerusalemer Kommilitonen in vielen Sprachen Glück wünschten.“

Quelle: Hebräische Universität Jerusalem

Foto: CHINA TV

 

Von am 28/10/2014. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.