Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

In Wien wird das Kindertransport Museum eröffnet

Wien bereitet sich auf die Eröffnung eines Museum vor, das die weltweit erste ständige Ausstellung über die Geschichte der Kindertransporte beherbergt.

Das Museum befindet sich im Zentrum der österreichischen Hauptstadt und wird am 10. Dezember, dem 76. Jahrestag der Abfahrt der ersten Gruppe jüdischer Kinder aus Wien als Teil der Kindertransporte eröffnet

Der Name „Kindertransporte“ symbolisiert die organisierte Verschickung von jüdischen Kindern aus Gebieten, denen die Besetzung durch die Nazis drohte oder unter ihrer Kontrolle standen, um die Kinder vor dem Holocaust zu retten.

Das Memorial Museum „Für das Kind“ ist der Geschichte der Menschen gewidmet, die zwischen 1938 und 1939 den Transport von ca. 10.000 jüdischen Kindern aus Deutschland, Österreich, der Tschechoslowakei und Polen nach England organisierten.

Das kleindimensionierte Museum wird in einem Keller eines Hauses in der Radetzkystraße eröffnet, in dem die Nazis jüdische Familien vor ihrer Deportation untergebracht hatten. Das Museum wurde laut Milli Segal, einem Wiener Kommunikationsprofi der an der Gründung des Museums beteiligt war, durch Spenden von fünf Sponsoren ermöglicht. Der Eintritt ins Museum muss im Voraus angemeldet werden, die Kontaktdaten finden Sie auf der  Website des Museum.

Die Hauptausstellung besteht aus 23 Plakaten auf denen Koffern und Objekte abgebildet sind, die von den Kindern die den Holocaust dank der Kindertransporte überlebten, mitgeführt wurden. Über mehrere Jahre sammelten die Kuratoren Rosie Potter und Patricia Ayre Fotografien, Bücher, Puppen, Schlittschuhe, Schulzeugnisse und Kleidung der Kinder. Ein Koffer enthielt eine Schürze von der angenommen wird, dass sie der Mutter des Kindes gehörte.

Unter den Teilnehmern bei der Eröffnung, werden auch Ingrid Joseph aus Großbritannien und ihr Sohn Julien sein. In ihrem Tagebuch das sie später in einem Buch dokumentierte, schildert die damals 12-jährige Ingrid ihre Ankunft in England mit ihrer Schwester Lieselotte. In England, erfuhren die Schwestern vom Tod ihrer Mutter in einem deutschen Konzentrationslager.

Ingrid Joseph, wird in Wien Gast des Jewish Welcome Service sein, der in der Stadt die Besuche für jüdische Überlebende des Holocaust aus Wien organisiert.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 07/12/2014. Abgelegt unter Europa. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.