Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Abu Ein: Autopsieberichte uneins über Todesursache

Nach der Autopsie von Ziad Abu Ein, kommen palästinensische und israelische Ärzte zu unterschiedlichen Ergebnissen über die Todesursache des palästinensischen Beamten, der bei einer heftigen Auseinandersetzung mit israelischen Sicherheitskräften bei einer Demonstration verstarb.

Die Autopsie an Ziad Abu Ein, wurde am Donnerstagmorgen im forensischen Institut in Abu Dis in Ostjerusalem durchgeführt. Israelische, palästinensische und jordanische Ärzte nahmen an dem Verfahren teil.

Ein vorläufiger Bericht der vom israelischen Gesundheitsministerium ausgestellt wurde besagt, dass Abu Ein 55, durch Stress an einem Herzinfarkt starb, der aus einem bereits vorhandenen Herzleiden resultierte. Die vorläufigen Ergebnisse werden noch überprüft, weil die Ergebnisse der Labor-Untersuchung noch ausgewertet werden müssen, so das Ministerium.

Palästinensische Beamten sagten gestern, dass der Tod von Abu Ein durch die Aktionen der israelischen Truppen, sowie das Einatmen von großen Mengen an Tränengas verursacht wurde.

„Nach Bekanntgabe der Ergebnisse der Obduktion, macht die palästinensische Regierung Israel erst recht für die Tötung von Ziad Abu Ein verantwortlich“, sagte PA-Regierungssprecher Ihab Bseiso am Donnerstag in Ramallah.

Abu Ein starb im Dorf Turmusiya, in der Nähe von Ramallah, mitten in einem Protest von Dutzenden von Anwohner und Aktivisten über die jüdische Siedlung Adei Ad. Die Demonstranten pflanzten Olivenbäumen auf Flächen von denen sie glauben, dass sie von Israel konfisziert würden.

Palästinensische Beamte sagten, dass Abu Ein von israelischen Soldaten geschlagen wurde. Ein Video von dem Vorfall das auf Social Media in Umlauf ist zeigt jedoch das Abu Ein einen israelischen Offizier schlägt, der ihn dann an einer Seite seines Halses packt und wegstößt.

Abu Ein verlor das Bewusstsein und sein Herz hörte auf dem Weg in ein Krankenhaus in Ramallah auf zu schlagen, berichtet die palästinensische Agentur Maan. Seine Familie sagte, dass er unter Diabetes und Bluthochdruck litt.

Tausende Palästinenser nahmen am Donnerstag an dem Staatsbegräbnis für Abu Ein in Ramallah teil. Trauernde skandierten „Rache!“ und „Dein Blut ist nicht umsonst vergossen!“ Während des Trauerzuges war auf dem Sarg die palästinensische Flagge drapiert, berichtet die palästinensische Nachrichtenagentur Maan.

Abu Ein, war Mitglied des Revolutionsrats der Fatah Partei, zuvor war er Staatssekretär im Ministerium für Gefangenen Angelegenheiten. Er war Leiter des Komitees gegen Israels Sicherheitszaun und die Siedlungen.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 

Von am 11/12/2014. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.