Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Netanyahu trifft japanischen Amtskollegen Abe

Am Sonntag ist der japanische Ministerpräsident Shinzō Abe zu einem Besuch in Israel eingetroffen. Begleitet wird Abe von einer Delegation aus über 100 Regierungsmitgliedern und Geschäftsführern führender weltweit operierender japanischer Firmen. Ziel des Besuchs ist die Ausweitung der bilateralen wirtschaftlichen Beziehungen. Japan gilt mit einem Bruttoinlandsprodukt von 4,73 Billionen US-Dollar im Jahr 2013 als drittgrößte Volkswirtschaft der Welt. Es handelt sich um den ersten Besuch eines japanischen Ministerpräsidenten in Israel seit 2006.

Netanyahu und Shinzo Abe

Japans Ministerpräsident Shinzo Abe und Ministerpräsident Netanyahu (Foto: GPO)

Zu Beginn des Treffens erklärte Ministerpräsident Benjamin Netanyahu: „Sehr geehrter Herr Ministerpräsident, ich freue mich sehr, Sie hier begrüßen zu dürfen. Ich sehe Ihren Besuch als Gegenbesuch zu meiner Reise nach Japan. Er schafft eine historische Gelegenheit, die großartigen Möglichkeiten des japanischen und des israelischen Volkes zusammenzubringen. Ich denke, es gibt viele wirtschaftliche, technologische und andere Bereiche, in denen wir kooperieren können, und ich freue mich darauf, dies zum Nutzen unserer beiden Völker zu tun.“

Bei dem anschließenden Treffen mit 26 japanischen Geschäftsleuten und Firmenchefs erklärte Shinzō Abe:

„Wir haben den Besuch von Ministerpräsident Benjamin Netanyahu in Japan im vergangenen Jahr zum Anlass genommen, die Entwicklung unserer bilateralen Beziehungen zu verstetigen. Und unter allen Bereichen, an denen wir arbeiten, ist die Wirtschaft dasjenige mit dem größten Potential. Ich habe dieses Mal eine Wirtschaftsdelegation mitgebracht, und alle ihre Mitglieder sind führend auf diesem Gebiet, besonders die Geschäftsführer, die ausgeprägte Erfahrung in Geschäften mit Israel haben und denen auch die Leidenschaft für Geschäfte mit Israel gemeinsam ist. Wie ich gehört habe, hat die israelische Regierung vor kurzem die Entscheidung getroffen, die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Japan und Israel zu stärken. Bei dieser Gelegenheit möchte ich den Ministerpräsidenten ermutigen, hier aus erster Hand zu lernen und die große Leidenschaft zu sehen, die japanische Wirtschaftskreise, große Konzerne und mittelständische Betriebe genauso teilen wie unabhängige Verwaltungsgremien.“
Netanyahu und Abe besuchten eine Ausstellung innovativer israelischer Technologien, bei der verschiedene israelische Firmen ihre Produkte vorstellten.

Später sprachen beide Ministerpräsidenten auf dem Japan-Israel Business Forum.

MP Netanyahu und MP Shinzo Abe besuchen eine Inovationsausstellung in Jerusalem, bei der sich israelische Firmen präsentiere.

Quelle: Amt des Ministerpräsidenten/Botschaft des Staates Israel

Redaktion Israel-Nachrichten.orgZum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 19/01/2015. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.