Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Netanyahu: Iran versucht eine Front auf den Golanhöhen zu eröffnen

Ministerpräsident Benjamin Netanyahu und Verteidigungsminister Moshe Ya’alon, besuchten am Mittwoch die Hermon-Division der IDF, in der letzte Woche bei einem Panzerabwehrraketenangriff der Hisbollah, zwei israelische Soldaten getötet wurden.

Während des Besuchs informierten der stellvertretende Generalstabschef General Yair Golan und Northern Command Chef Generalmajor Aviv Kochavi, Netanyahu und Yaalon über die Vorbereitungen zum Schutz der israelischen Golanhöhen.

Der Ministerpräsident und der Verteidigungsminister, trafen sich danach mit Bürgermeistern aus der Region.

„Ich kam mit dem Verteidigungsminister und den Armeekommandeuren hierher, um die Vorkehrungen der IDF vor neuen Bedrohungen gegen uns auf den Golanhöhen zu sehen“, erklärte Netanyahu. „Seit einiger Zeit hat der Iran versucht, hier eine neue Front zu eröffnen.“

„Antatt die führenden Politiker in der internationalen Gemeinschaft den Iran dazu auffordern, seine Unterstützung des Terrorismus in der Region und auf der ganzen Welt zu unterlassen, stürzen sie sich in eine Vereinbarung die es dem Iran ermöglicht, sich mit Atomwaffen aufzurüsten“, donnerte Netanyahu.

„Wird diese Vereinbarung mit dem Iran erreicht, wäre dies sehr gefährlich für Israel, gefährlich für die Region und gefährlich für die Welt – aber wir werden uns dem mit Gewalt widersetzen“, fügte er hinzu.

Netanyahu befasste sich auch mit der Terrorgruppe Islamischer Staat (ISIS) und der schrecklichen Hinrichtung des jordanischen Piloten Maaz al-Kassasbeh, der bei lebendigem Leib verbrannt wurde, wie auf einem Video das die Terroristen veröffentlicht haben zu sehen ist.

„Der Islamische Staat ISIS verbrennt die Menschen am lebendigen Leib und im islamischen Staat Iran erhängt man die Menschen auf dem Stadtplatz“, sagte Netanyahu.

„Beide Regime werden durch den radikalen Islam angetrieben und ihre Grausamkeit kennt keine Grenzen – aber die größte Bedrohung für die Menschheit wäre, wenn diese extremen Gruppen auch noch Atomwaffen bekämen“, fügte Netanyahu hinzu.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 

Von am 04/02/2015. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.