Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Araber greifen Jerusalemer Kindergarten an – Video

Die großen Terroranschläge in Jerusalem sind seit Ende letzten Jahres in den Hintergrund getreten, aber in Ma’ale Hazeitim auf Jerusalems Ölberg im Osten der Stadt, geht der tägliche Terror unvermindert weiter.

Am Mittwochmorgen überfiel eine Bande von arabischen Terroristen einen Kindergarten im jüdischen Viertel der Stadt, sie schleuderten potenziell tödliche Feuerwerkskörper gegen die Fassade des Gebäudes.

Das Video zeigt, wie drei Sicherheitskräfte nach einer langen Zeit des ungebremsten Angriffs schließlich die Aufständischen wegjagen. Durch die Feuerwerkskörper ist neben dem Kindergarten ein Feuer ausgebrochen.

In Bezug auf das Feuer wurde bestätigt, dass die Feuerwerkskörper der arabischen Aufständischen die aus der benachbarten Ras el-Amud Gemeibde angerückt waren, ein Feuer im Bereich der Umgebung des Kindergartens entfacht hatte.

Feuerwehr- und Sanitätsmannschaften wurden in die Gegend beordert, es wurde aber über keine verletzten Personen berichtet.

Am Montag hatte sich ein identischer Zwischenfall ereignete, 12 maskierte arabischen Terroristen griffen einen Kindergarten mit Feuerwerkskörpern, Steinen und Felsbrocken an.

Die jüdischen Einwohner riefen die Polizei, aber als die nicht rechtzeitig eintraf, nahmen die Bewohner die Sache selbst in die Hand und versuchten die Angreifer abzuwehren, um ihre Kinder zu schützen.

Auch bei diesem Vorfall, wurden keine Personenschäden gemeldet. Aber ein Gebäude wurde durch den Angriff beschädigt.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 

Von am 11/02/2015. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.