Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Luftwaffe reagiert auf Raketenbeschuss aus Gaza

Als Reaktion auf das Abfeuern einer Rakete aus dem Gazastreifen, griff Israels Luftwaffe einen Außenposten der Hamas an.

Der Luftschlag der IDA galt am Freitagmorgen einem Außenposten der Terrorgruppe Hamas direkt südlich des Grenzüberganges Erez an der Nordspitze des Gazastreifens, es wurde niemand verletzt oder getötet berichtete das Armeeradio unter Berufung auf palästinensische Medien.

Die Rakete aus Gaza die am Donnerstagabend in Israel explodierte, führte weder zu Verletzten noch zu Sachschäden.

Israel und die Hamas hatten aufgrund von Absprachen nach der Operation Schutzrand, seit Monaten auf solche Auseinandersetzungen verzichtet.

Die israelische Offensive gegen die Hamas im letzten Sommer, war Israels Reaktion auf die Raketenangriffe auf israelische Städte durch die Terrorgruppe Hamas.

Seit Dezember haben die Palästinenser vier Raketen auf Israel abgefeuert, was zu keinen Verletzungen oder Schäden führte.

Uri Ariel, Israels Minister für Bauwesen war unter den Politikern, die am Donnerstag, dem israelischen Unabhängigkeitstag, für eine gewaltsame Vergeltung auf das neueste Raketenfeuer aus Gaza plädierten.

„Das ist ein ernstes Ereignis und Israel muss mit voller Kraft zurückschlagen“, sagte Ariel im Armeeradio.

„Die Hamas muss verstehen, dass ihnen jede vom Gazastreifen abgefeuerte Rakete eine oft schmerzhaftere Antwort als die ursprüngliche Verletzung bringen wird.“

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 24/04/2015. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.