Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

USA setzen Israel unter Druck seine Atomwaffen abzuschaffen

Der US-Staatssekretär Assistent für Internationale Sicherheit, Thomas Countryman, war vor kurzem in Israel und führte Gespräche mit leitenden Beamten des Außenministeriums über die Möglichkeit, den Mittleren Osten atomwaffenfrei zu machen.

Washington versucht die Idee durchzusetzen, nachdem eine Einigung mit Russland über die Sache erreicht wurde.

Das US-Außenministerium bestätigte Countrymans Besuch und Quellen in der US-Regierung sagten, dass die israelische Zustimmung zu dieser Idee ein Katalysator für die Einbeziehung weiterer Länder in die Diskussionen über diese Angelegenheit wäre.

Die Amerikaner versuchen seit einiger Zeit, eine internationale Konferenz zu diesem Thema einzuberufen, bisher aber ohne Erfolg. Außenminister John Kerry sprach über die Idee mit Pessimismus und sagte, es sei „eine sehr große Herausforderung.“

Das US-Außenministerium wollte zum Bericht über Countrymans Besuch in Israel keine Stellungnahme abgeben und sagte gegenüber der Zeitung Arutz Sheva, dass „es sich um ein sensibles Thema handelt“ und „wir werden nicht darüber reden.“

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 21/05/2015. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.