Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Netanyahu will mit Palästinensern über Siedlungsblöcke sprechen

Ministerpräsident Benjamin Netanyahu sagte, er wolle eine Verständigung mit den Palästinensern über die Grenzen der Siedlungsblöcke erreichen.

Netanyahu sagte letzte Woche der Vertreterin der Europäischen Union für Außen- und Sicherheitspolitik Federica Mogherini, dass er bei den Friedensgesprächen mit den Palästinensern über die Frage sprechen will, wo Israel in der Westbank weitere Siedlungen bauen kann.

Das berichtete eine israelische Tageszeitung am Dienstag, unter Berufung auf einen ungenannten hohen israelischen Beamten.

Demnach war das Hauptziel Netanyahus in der Sitzung zu zeigen, dass er bereit für eine Wiederaufnahme der Gespräche ist.

Zu Beginn des Treffens bekräftigte Netanyahu, dass er den Grundsatz „zwei Staaten für zwei Völker“ befürworten würde.

„Es ist klar das es Bereiche gibt, die im Rahmen einer Vereinbarung unter israelischer Kontrolle bleiben werden, so wie es ist klar ist das es Bereiche gibt, die im Rahmen einer Vereinbarung unter palästinensischer Kontrolle bleiben werden“, sagte Netanyahu.

„Deshalb können wir darüber sprechen, in welchen Bereichen wir auch weiterhin den Wohnungsbau voranbringen können, da diese in jedem Fall unter israelischer Kontrolle bleiben werden.“

Der palästinensische Chefunterhändler Saeb Erekat sagte in einer Erklärung am Dienstag, dass Netanyahus Kommentar zur Zwei-Staaten-Lösung „nichts Neues“ ist. „Es ist eine Anfrage, den illegalen Siedlungsbau mit palästinensischer Zustimmung fortzusetzen“.

„Wenn Herr Netanyahu sinnvolle Verhandlungen will, muss er die Besetzung die im Jahr 1967 begann abschaffen, er muss einen palästinensischen Staat in den Grenzen von 1967 anerkennen und Israel muss sich verpflichten, den Siedlungsbau einzustellen und die palästinensischen Gefangenen freizulassen“, fügte Erekat hinzu.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 27/05/2015. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.