Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

UN-Menschenrechtsrat übernimmt zweifelhaften Bericht über Israel-Gaza-Konflikt

Der Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen hat beschlossen, einen Bericht über den Israel-Gaza-Konflikt im letzten Sommer zu übernehmen.

Der Beschluss zur Übernahme des Bericht wurde am Freitag mit 41 zu 1 Stimmen angenommen, mit fünf Enthaltungen. Nur die Vereinigten Staaten haben gegen die Entschließung gestimmt; Israel ist nicht Mitglied des Rates.

Indien, Kenia, Äthiopien, Paraguay und Mazedonien haben sich enthalten. Indien hat traditionell immer gegen die antiisraelischen Resolutionen des Rates gestimmt. Die Resolution wurde auch mit Unterstützung der 41 EU-Mitgliedstaaten, die Mitglieder des Rates sind, darunter Frankreich, Deutschland, das Vereinigte Königreich und die Niederlande übernommen.

Während der Bericht Israel und die Palästinenser möglicher Kriegsverbrechen beschuldigt, konzentriert sich der Rat mehr auf das, was er als israelisches Fehlverhalten während der Operation Schutzlinie bezeichnet.

Die Vorlage zur Übernahme des Berichts wurde durch die arabischen Staaten ausgearbeitet, die die Umsetzung des Berichts und seiner Empfehlungen gegen Israel fordern. Jedoch ohne die Kritik an den Palästinensern und den Raketenangriffen durch die Hamas aus dem Gazastreifen auf Israel zu erwähnen.

Die Vorlage fordert außerdem, dass israelische Beamte wegen angeblicher Kriegsverbrechen zur Verantwortung gezogen werden.

Unter Dutzenden von Empfehlungen fordert der so genannte Bericht Israel außerdem dazu auf, seine Soldaten und Offiziere für die Verstöße gegen internationales Recht während des Konflikts verantwortlich zu machen.

Ministerpräsident Benjamin Netanyahu warf dem Rat nach der Abstimmung vor:

„Der Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen ist nicht an den Tatsachen interessiert und ist auch nicht wirklich daran interessiert, die Menschenrechte zu verteidigen“, sagte Netanyahu. „An dem Tag, an dem Israel vom Sinai aus beschossen wurde und zu einer Zeit, in der ISIS teuflische Terroranschläge in Ägypten begeht, während Assad sein Volk in Syrien abschlachtet und im Iran die Anzahl der willkürlichen Hinrichtungen pro Jahr Ansteigt – beschließt der UN-Menschenrechtsrat den Staat Israel ohne eigenes Verschulden zu verurteilen, um die Untaten einer mörderischen Terrororganisation zu verteidigen.“

„Der Rat, der bisher mehr Entscheidungen gegen Israel angenommen hat, als gegenüber allen anderen Ländern, ist nicht Wert sich selbst einen Menschenrechtsrat zu nennen“, fügte Netanyahu hinzu.

Israel und die Vereinigten Staaten boykottierten die Sitzung des Menschenrechtsrats über den Bericht, der sich mehr auf Israels Rolle im Konflikt konzentriert und über palästinensische Opferzahlen diskutiert.

Israel hat nicht an der Untersuchung mitgewirkt und sagte, die Kommission sei gegenüber Israel voreingenommen.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 06/07/2015. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.