Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Netanyahu: Das Gasabkommen wird „Energieunabhängigkeit“ nach Israel bringen

Ministerpräsident Binyamin Netanyahu, hat zu Beginn seiner Kabinettssitzung am Sonntag, Israels Milliardenschweren Gas-Deal mit dem US-Energieriesen Noble Energy angesprochen.

„Heute machen wir im Staat Israel einen großen Schritt in Richtung der Förderung und Versorgung mit Gas“, erklärte er. „Erdgas wird in den kommenden Jahren, ein Wachstumsmotor in Israel sein.“

„Wir sprechen von einer Investition von sehr vielen Milliarden Dollar, bereits in den nächsten zwei Jahren und der Schaffung von verwandten Branchen, die viele Arbeitsplätze für die Bürger Israels bieten.“

Leviathan Gasfeld israel„Die Gasversorgung wird uns bei der Senkung der Energiekosten und der Lebenshaltungskosten helfen“, fügte Netanyahu hinzu. „Für Israel bedeutet das auch Energie-Unabhängigkeit. Wir sind nicht länger abhängig von ausländischen Energiequellen und das ist für den Staat Israel sehr wichtig. Es werden hunderte Milliarden Scheke in die Kassen gepumpt werden, was in den nächsten 20 Jahren den Bürgern Israels zugute kommt […] die soziale Wohlfahrt, Bildung und Gesundheitsbudgets werden gestärkt – was für das Land sehr wichtig ist.“

Netanyahu machte auch auf den starken Widerstand gegen das Gasabkommen aufmerksam, betonte aber, dass dieses Abkommen von unschätzbarem Wert für das Land ist. Er sagte, dass es in der Vergangenheit des öfteren „heftige Auseinandersetzungen“ über neue Projekte gegeben habe und die erst verstummten, als sie eingeführt wurden.

„Das gleiche wird mit dem Gasabkommen passieren“, sagte Netanyahu. „Ich denke, dass innerhalb von ein, zwei oder drei Jahren jeder verstehen wird, dass es ein notwendiger Schritt war. Ich habe versprochen, dass wir das Abkommen prüfen und genehmigen werden und heute unternehmen wir einen bedeutenden Schritt, um dies zu tun.

Netanyahu sprach dann über die Absicht des Shas Vorsitzenden Aryeh Deri, von seinem Amt im Wirtschaftsministerium zurückzutreten, was Netanyahu endgültig den Weg freimacht um das Gasabkommen zu genehmigen.

Netanyahu sagte über den Haredi-Politiker, „er ist Leiter einer wichtigen Partei in der Koalition und er ist ein erfahrener Minister.“

 

Von am 01/11/2015. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.