Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Juden erwarben zwei neue Gebäude in Hebron

Zwei Gebäude wurden am Donnerstag (21.01.), von jüdischen Einwohnern in Hebron erworben. Die beiden Gebäude, sind drei Stockwerke hoch und haben je 20 Wohnungen. Sie erhalten die Namen „The House of Rachel“ und „The House of Leah“.

Neues jüdisches Haus in Hebron. Foto: TPS

Neues jüdisches Haus in Hebron. Foto: TPS

Die Gebäude befinden sich in der King David-Straße neben dem Grab der Patriarchen, wo die Vorfahren des Judentums, Abraham, Isaak und Jakob zur letzten Ruhe gebettet wurden, nach biblischer Tradition.

Die Ankündigung des Kaufs hatte sofort Unruhen ausgelöst und die IDF versuchte, diese unter Kontrolle zu bringen. Kurz nach Ausbruch der Unruhen, mussten medizinische Teams einen israelischen Zivilisten mit Kopfverletzungen behandeln. Der Mann war von einem Stein getroffen worden, der von einem palästinensischen Randalierer geworfen wurde.

Nach dem Kauf, sagte der Leiter des Kiryat Arba Gemeinderat, Malachi Levinger, dass die Gebäude in voller Höhe und in Übereinstimmung mit dem Gesetz bezahlt wurden. Er evozierte die historische und religiöse Verbindung des jüdischen Volkes mit dem Land und insbesondere mit der Stadt Hebron selbst.

„Wir haben das Privileg in der Lage zu sein, zwei weitere Gebäude in Hebron, der Stadt unserer Vorfahren zu retten. Auf diese Weise folgen wir der langen Kette der Erlöser des Landes Israel, das Abraham zu einem hohen Preis gekauft hat“, sagte Levinger.

Er rief die israelische Regierung auf, dem jüdische Volk zu erlauben, Häuser zu erwerben und überall in Israel zu leben, vor allem in Hebron.

Durch die jüngsten Skandale wurde aufgedeckt, dass verschiedenen linke sogenannte „Menschenrechtsaktivisten“ versucht haben, die palästinensischen Verkäufer von Land an Juden zu bestrafen. Deshalb forderte Levinger die Regierung auf, sicherzustellen, dass denen kein Schaden entsteht, die das Land verkauft haben.

„Wir rufen die israelische Regierung auf uns zu helfen, das Leben der Araber und ihrer Familien die uns das Land verkauft haben, vor anderen Arabern und Menschenrechtsorganisationen zu schützen“, sagte Levinger.

Von Alexander J. Apfel/TPS

 

Von am 21/01/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.