Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Neue Jerusalemer Autobahn verbindet die Stadt mit Judäa und Samaria

Ein neuer Abschnitt des Begin-Expressway in Jerusalem, wurde am Mittwochmorgen in einer Zeremonie mit Bürgermeister Nir Barkat und Verkehrsminister Yisrael Katz eröffnet.

Die neueste Ergänzung der Schnellstraße, verbindet die Gilo Nachbarschaft mit dem Süden Jerusalems, dem Gush Etzion Tunnel und der Route 60.

Die Änderung hat sowohl strategische Bedeutung, als auch praktische Konsequenzen für israelische Autofahrer.

Mit dem die Stadt von Norden nach Süden umspannenden Expressway, können die Autofahrer nun Jerusalem in 12 Minuten durchqueren, durch die Vermeidung hoher Staus an Kreuzungen und Straßen in der Stadt.

Dies kommt nicht nur den Bewohnern der Hauptstadt zu gute, sondern bringt auch Judäa und Samaria enger zusammen als je zuvor.

Am nördlichen Ende der Schnellstraße beginnt die Autobahn 443, eine strategisch wichtige Route die Jerusalem mit der Küstenebene Samarias verbindet.

 

Von am 21/04/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.