Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Olim aus 7 Ländern machten am Vorabend des Unabhängikeitstages Aliyah nach Israel

Dutzende neuer Immigranten (Olim) aus der ganzen Welt, sind in einer Reihe von Flügen vor dem Unabhängigkeitstag auf dem israelischen Ben-Gurion-Flughafen gelandet.

Die Flüge wurden von der Internationalen Gemeinschaft der Christen und Juden (IFCJ) organisiert und bringen Olim aus Ländern in ganz Europa und Südamerika, darunter Frankreich, Ukraine, Spanien, Venezuela, Uruguay und Bolivien nach Israel.

Einige der neuen Einwanderer wurden durch den jüngsten Anstieg des Antisemitismus in der ganzen Welt beeinflusst, was eine neue Höchstmarke der Aliyah nach Israel verursacht hat.

Gregory Seltral, ein französischer Einwanderer in den Dreißigern, ist mit seiner Frau, seiner Tochter und den Eltern nach Israel gekommen. Er war persönlich von der antisemitischen Gewalt in seiner Heimatstadt Toulouse betroffen.

Seltral war ein Bekannter von Rabbi Yonatan Sandler, der im Jahre 2012 bei einem Terroranschlag in der Otzar HaTorah Schule in Toulouse ermordet wurde.

Insgesamt kamen im Laufe der Woche bis heute, 25 Familien mit mehr als 50 neuen Olim ins gelobte Land. Darunter 22 Kinder und 4 Babys. Das Alter der neuen Einwanderer, reicht von 3 Monaten bis 93 Jahre.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 11/05/2016. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

drei × 4 =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.