Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Preise für Wohnraum trotz Regierungsprogramm immer noch zu hoch

Trotz Erklärungen der Regierung, dass sie ständig das Angebot an erschwinglichen Wohnungen im Rahmen der verschiedenen eingeleiteten Programmen erweitern wird, müssen Israelis auch weiterhin die in einem größeren Tempo erstellten Häuser, zu Immobilien Höchstpreisen kaufen.

Eines der eingeleiteten Programme ist das „Einwohner Spar Programm“, bei dem die Bauträger versprechen einen Prozentsatz von Häusern in einem Projekt zur Verfügung zu stellen, die für Familien mit geringem Einkommen erschwinglich sein sollen, die bisher noch keine eigenen Häuser besitzen.

Neue Hausverkäufe auf dem privaten Markt sind im Mai diesen Jahres um 12 Prozent gegenüber dem Vormonat gestiegen, ein Wert, der um 8,4 Prozent höher liegt als der vorherige im Mai 2015.

Nach Angaben des Zentralen Statistik Büro (CBS), wurden im Mai diesen Jahres 2.888 Häuser verkauft, im Vergleich zu 2578 im April und 2664 im Mai 2015.

Von dem Anstieg sind fast alle Gebiete des Landes betroffen, darunter auch der Norden und Süden, wo der Umsatz im Allgemeinen aber nicht so stark gewesen ist.

Unterdessen geht der Bau von Wohnraum zügig voran und die Zahl der Wohnungen die im Bau sind, ist drastisch gestiegen. Derzeit sind 28.279 Häuser entweder zu verkaufen oder befinden sich im Bau.

Allerdings befinden sich die meisten dieser Häuser, noch in einem frühen Stadiun der Bauphase, stellte das CBS in einer Erklärung fest.

 

Von am 08/07/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.