Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Israelische Unternehmen weiterhin besorgt über Brexit

Die britische Entscheidung die Europäische Union zu verlassen, wird voraussichtlich nicht nur das Land selbst und die EU beeinflussen, sondern auch Israel.

Weil sich israelische Unternehmen mit den kommenden Ereignissen befassen und darauf vorbereiten müssen, will die israelische Manufacturers Association ein Symposium abhalten, dass den Unternehmen Beratung und Unterstützung bietet.

Der Verband sagte das er beschlossen habe, in Reaktion auf Bedenken von vielen Unternehmen ein Symposium zu organisieren.

Großbritannien ist einer von Israels stärksten Handelspartnern und die Europäische Union ist Israels drittgrößter Handelspartner. Obwohl im V. K. eine Änderungen der Politik noch nicht umgesetzt worden ist, wollen die Unternehmen in Israel keine Chancen vergeben und der Verband sieht darin die Notwendigkeit, einen eingehenden Workshop über die Folgen des Brexit abzuhalten.

Die Meinungen über das, was die Auswirkungen des Brexit für Israel sein werden, sind derzeit gemischt. Nach Yaniv Chevron von der Wertpapierfirma Exzellenz-Nesuah, „dürfte sich die Entscheidung Großbritanniens die EU zu verlassen, auf verschiedene Weise auf die Wirtschaft des Landes [Israel] auswirken unter anderem auf den lokalen Handel. Rund 70 Prozent der israelischen Exporte von etwa 4 Milliarden Dollar pro Jahr entfallen auf den Bereich der Pharmaindustrie, weitere 10 Prozent und der Rest auf Chemikalien und Flugzeuge“, sagte er Yediot Aharonot.

Ein Problem das von Interesse sein könnte, sind wahrscheinliche Neuverhandlung von Handelsabkommen in der EU. Israel hat solche Abkommen unabhängig mit dem V.K. und der EU abgeschloßen, aber es besteht die Möglichkeit, dass einige dieser Vereinbarungen im Zuge des Brexit geändert werden müssen. Das Ausmaß und die Auswirkungen der Entscheidung zum Brexit, wird wahrscheinlich erst in Jahren bekannt sein.

Laut Alex Jabotinsky, könnte der Brexit dazu führen das sich die Europäische Union auflöst oder zumindest deutlich geschwächt wird. „Der Euro wird wahrscheinlich stark fallen und die Wechselkurse innerhalb der EU und außerhalb der Union werden wahrscheinlich wild schwanken und in den schwächeren Länder wie Italien, Spanien und Portugal, werden Investitionen und Verkäufe von Anleihen fallen.“

„Israels Wirtschaft könnte durch den Brexit auch verletzt werden, wenn auch weniger als andere Märkte“, sagte er. „Eine Vertiefung der wirtschaftlichen Schwäche in Europa wird sich auch auf Israel auswirken, da die EU Israels drittgrößter Handelspartner ist. Im Exportsektor, der bereits in einem gewissen Ausmaß leidet, werden sich die Probleme weiter verschlechtern“, fügte er hinzu.

 

Von am 11/07/2016. Abgelegt unter Europa. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.