Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Israelische Organisation sendet massive Mengen an Hilfsgütern für syrische Zivilisten

In einem Interview mit der Zeitung Makor Rishon, sagte der israelisch-amerikanische Geschäftsmann Moti Kahana, dass die Organisation, die er um syrischen Zivilisten zu helfen etabliert hat, „Hunderte von Hilfspaketen pro Tag“ an syrische Familien über die Grenze senden würde.

Kahana sagte, dass es sein Ziel wäre, eine „sichere Zone“ auf der syrischen Seite der Golanhöhen zu etablieren, um den durch den anhaltenden Bürgerkrieg notleidenden Familien Hilfe zukommen zu lassen.

Die Pakete werden von Freiwilligen geliefert und mit der IDF, zu einem Bereich auf dem von der Freien Syrischen Armee kontrollierten Golan gebracht. Kahana sagte, dass er keine Einzelheiten über die Operation preisgeben könnte, so wie er keine Details über die Freiwilligen geben könnte, die er über Amalia rekrutiert, einer humanitären Rechtsgruppe die er leitet. „Weil wir diesen Vorgang aus Sicherheitsgründen unter dem Radar behalten müssen.“

Er sagte, dass Amalia genug Erfahrung in Syrien hätte um sicherzustellen, dass die Pakete auch die bedürftigen Zivilisten erreichten, die nicht für die islamistischen Gruppen und Milizionäre in Syrien tätig sind. Es gibt nur wenige solcher Gruppen in dem Bereich des Golan, sagte Kahana.

Die Care-Pakete sind zu 100 Prozent aus Israel und sind auch als solche gekennzeichnet. „Noch vor fünf Jahren, konnten in Israel hergestellte Produkte in Syrien ein Problem sein, aber das ist heute kein Thema mehr in Syrien. Darüber hinaus hilft es dem Image von Israel, „durch die Hilfe kann das syrische Volk sehen, wie wir Israelis wirklich sind. Die Situation ist dort ist schlimmer als in Gaza und jeder sollte helfen.“

Darüber hinaus hilft die Operation den Frieden in der Region zu halten, „was in israelischem Interesse ist“, sagte Kahana. „Es gibt Tausende von Syrern, die in israelischen Krankenhäusern behandelt und gesundgepflegt wurden und es gibt Tausende anderer, die unsere Pakete bekommen.“

„Sie werden verstehen, wie Israel tatsächlich ist. Es kann einige Zeit dauern ihre Ansichten zu ändern, wegen der Propaganda die sie erhalten haben darüber, wie schrecklich Israel angeblich ist. Doch durch unsere Arbeit und Hilfe werden sie erkennen, dass Israel ihr Freund ist.“

 

Von am 19/08/2016. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.