Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Die Suche nach den drei noch in dem eingestürzten Parkhaus vermissten Personen geht weiter

Rettungskräfte suchten auch am Dienstagabend weiter nach Überlebenden in dem eingestürzten Parkhaus in Tel Aviv, in dem mindestens vier Menschen starben und 24 verletzt wurden.

Zwei Leichen wurden während des Tages aus den Trümmern geborgen und nach drei weitere Personen – zwei Bewohnern aus Akko und ein Palästinenser – wurde am Dienstagabend noch unter den Trümmern gesucht.

Lt. Sami Yehezkel, einer der Rettungsteamleiter vor Ort sagt, dass die Hoffnung besteht, dass sie noch am Leben sein könnten: „Wir arbeiten mit allen Kräften des Heimatfront-Kommando um diese Menschen zu erreichen. Wir arbeiten an einer Reihe von Standorten, die wir am Anfang der Bergungsaktion als mögliche Fundorte identifiziert haben. Die Bergungsarbeiten an diesen Orten, haben für uns absoluten Vorrang.“

„Wir arbeiten mit schwerem Gerät und allen Mitteln des Heimatfront-Kommando. Wir haben die besten Methoden in der Welt, auf der Grundlage unserer umfangreichen Erfahrungen in Israel und im Ausland“, fuhr er fort. „Bis das Gegenteil bewiesen ist, behandeln wir alle jene die vermisst sind, als wären sie noch am Leben. Wir arbeiten mit großer Energie und Professionalität und sind bereit, 24 Stunden in der Woche zu arbeiten um diejenigen zu finden, die unter den Trümmern eingeschloßen sind.“

Unterdessen nahm die Polizei einen Verdächtigen in dem Fall fest, der sich der Fahrlässigkeit schuldig gemacht haben könnte, was am Sonntag zu dem Einsturz des Gebäudes geführt hat.

Ronen Ginsburg, der Direktor von Danya Cebus, der Firma die den Bau durchgeführt hat sagte in einem Interview, „das Unternehmen wird alles in seiner Macht Stehende tun, um die zuständigen Behörden bei der Untersuchung des Unfalls zu unterstützen. Das Unternehmen bringt seine tiefe Trauer über den tragischen Tod der Menschen zum Ausdruck und wünscht den verletzten eine rasche Genesung.“

 

Von am 07/09/2016. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.