Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Papyrusrolle mit frühester hebräischer Erwähnung von Yerushalayim gefunden

Eine gefundene seltene alte Papyrusrolle aus der Bayis Rishon Zeit vor 2.700 Jahren, wurde am heutigen Mittwoch der Öffentlichkeit vorgestellt. Es handelt sich um die älteste bekannte Erwähnung von Yerushalayim auf Hebräisch.

Der fragile Text stammt wahrscheinlich aus einer geplünderten Höhle in der Judäischen Wüste und wurde offenbar vor einigen Jahren von einer Privatperson erworben. Eine Radiokohlenstoff-Datierung hat festgestellt, dass das Papyrus aus dem 7. Jahrhundert B.C.E. stammt und somit eine von nur drei vorhandenen hebräischen Papyri aus dieser Zeit ist.

Seltene Papapyrusrolle mit dem Namen “Yerushalem". (Israel Antiquities Authority)

Seltene Papapyrusrolle mit dem Namen “Yerushalem“. (Israel Antiquities Authority)

Der Text des Papyrus, der am Mittwoch offiziell von der Israel Antiquities Authority (IAA) enthüllt wurde, misst 11 cm x 2,5 cm. Die beiden Linien der gezackten schwarzen paläo-hebräischen Schrift scheinen eine Versandnotiz gewesen zu sein, die die Lieferung von zwei Weinschalen“ nach Yerushalayim“, der Hauptstadt des Yehudah-Königreichs aufzeichnet. Der vollständige Text der Inschrift lautet: „Von der weiblichen Dienerin des Königs, von Naharata (Ort bei Yericho) zwei Weine nach Yerushalayim.“

Die Tatsache, dass die Note auf Papyrus geschrieben wurde anstatt auf preiswerterem Ton lässt vermuten, dass die Versendung der Weine an eine Person mit hohem Status erfolgt ist.

Bei der Pressekonferenz in Yerushalayim mit Vertretern der IAA am Mittwoch, sagte der biblische Gelehrte Shmuel Achituv das es bedeutsam wäre, dass die Schreibweise des Stadtnamens „Yerushalem“ der gleiche ist, wie er auch häufiger in der Tanach gefunden wird. Es gibt nur vier Fälle in der Tanach bei dem der Name der Stadt „Yerushalayim“ geschrieben wird „mit einem zusätzlichen Buchstaben yud, wie es im modernen Hebräisch ausgesprochen wird.

Amir Ganor, der Chef der Diebstahlverhinderungsabteilung der IAA sagte, dass der Papyrus wahrscheinlich aus einer Höhle in Nachal Chever in der Yehudah-Wüste stammt. Die trockene, kühle Lage nahe dem Toten Meer ermöglichte die Bewahrung der Fragmente über die Jahrtausende.

Eitan Klein von der IAA sagte, dass die Datierung der Papyrusrolle durch den Vergleich der Text-Orthographie mit anderen Texten aus der Zeit bestätigt wurde.

Die Papyrusrolle wurde auf der Pressekonferenz vorgestellt, kurz nachdem die UNESCO in Paris eine Resolution verabschiedet hatte, die die Verbindung des Judentums zur Stadt Jerusalem leugnet.

 

 

Von am 26/10/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.