Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Schwere Waldbrände wüten in der Gegend von Zichron Yaakov

Das trockene und windige Wetter in Israel, war am Dienstag für eine Welle von Waldbränden verantwortlich, mit einem besonders großen Ausbruch in der Gegend von Zichron Yaakov am Dienstag Nachmittag. In der Stadt und in der Gegend wurden die Gasleitungen abgeschaltet, aus Angst, dass die sich schnell ausbreitenden Flammen die Häuser in der Region erreichen.

Fünf Personen wurden wegen Rauchvergiftung behandelt, darunter ein zweieinhalb Jahre altes Kind. Ein Schulgebäude wurde durch das Feuer schwer beschädigt und als Vorsichtsmaßnahme, evakuierte die Polizei die Bewohner aus Givat Eden und aus anderen Nachbarschaften. Alle Ein- und Ausfahrten nach Zichron Yaakov wurden von der Polizei geschlossen.

Starke Winde und relativ hohe Temperaturen behinderten die Bemühungen der Feuerwehrleute das Feuer zu löschen, das Montagnacht im Latrun-Gebiet brannte. Dort evakuierte die Polizei die Bewohner des Neveh-Schalom-Kibbuzes, als die Flammen die Häuser in der Siedlung bedrohten.

Brandsachverständige der Feuerwehr haben damit begonnen die Brandursache zu ermitteln und haben Zigaretten und andere Tabak-Utensilien entdeckt, die für den Ausbruch des Brandes verantwortlich sein können. Insgesamt sind in diesem Feuer 600 Hektar bewaldetes Gebiet verbrannt.

Am Dienstagmorgen brach ein weiteres Feuer bei Atlit, nördlich von Zichron Yaakov aus. Beamte evakuierten dort eine Schule, die im Bereich des Feuers lag.

Israel hat in dieser Woche eine Welle von sehr hohen Temperaturen erlebt, die weit über den für diese Jahreszeit normalen Temperaturen lagen. Dazu kommen heiße Winde aus dem Osten und all diese Faktoren haben die Bemühungen zur Brandbekämpfung behindert.

Die Feuerwehr warnte die Israelis am Dienstag äußerst vorsichtig zu sein, da sich das relativ heiße und trockene Wetter den ganzen Tag über fortsetzen werde. Erst am Dienstagabend wird eine Besserung erwartet, da für den Abend Regen und Gewitter angesagt wurden, die voraussichtlich am späten Dienstagabend beginnen und bis Mittwoch andauern werden.

 

Von am 22/11/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.