Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Französischer Präsidentschaftskandidat vergleicht islamischen Fundamentalismus mit dem Wunsch der Juden in einer Gemeinschaft zu leben

Einer der führenden Kandidaten in Frankreichs nächster Präsidentenwahl, verglich den islamistischen Fundamentalismus mit dem „Wunsch der Juden, in einer Gemeinschaft zu leben“.

Als er am Mittwochmorgen über Europa 1 sprach, sagte François Fillon, der als erster Präsident der Republikanischen Partei bei den Präsidentschaftswahlen antritt, in Bezug auf aktuelle Versuche, den muslimischen Fundamentalismus zu bekämpfen:

„Dieser Fundamentalismus muss bekämpft werden wie er in der Vergangenheit bekämpft wurde und wie ich mich erinnere, kämpften wir auch gegen eine Form des katholischen Fundamentalismus, so wie wir den Wunsch der Juden bekämpften, in einer Gemeinschaft zu leben, die nicht alle Gesetze der Republik respektiert.“

Nachdem der Oberrabbiner von Frankreich, Haim Korsia, an die langjährige Bindung französischer Juden an die Republik und ihre Werte erinnerte, erließ Fillon folgende Bemerkung:

„Seit heute morgen haben einige Leute versucht, eine Phrase auszunutzen, die ich auf Europa 1 erwähnt habe. Es war nie meine Absicht, die Bindung der französischen jüdischen Gemeinde an unsere Werte und ihre Achtung vor den Gesetzen der Republik in Frage zu stellen. Diese Bindung ist langjährig und aufrichtig und ich weiß es. Ich bedauere deshalb, dass am Ende dieser Kampagne gewisse Leute sich entschieden haben, meine Worte auszunützen.“

 

Von am 25/11/2016. Abgelegt unter Europa. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.