Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Netanyahu: Israel macht in der Siedlungspolitik was es will

Israels Siedlungspolitik wird nicht durch die Vereinigten Staaten bestimmt und auch die neue US-Regierung unter Trump ändert das nicht, sagte Premierminister Binyamin Netanyahu am Sonntag auf dem jährlich stattfindenden Brookings Institutions Saban Forum für Politik des Mittleren Osten.

In seinen Kommentaren über Video-Link sagte der Premierminister auch, er würde den „schlechten“ Iran-Nuklear-Deal mit dem gewählten US-Präsidenten Donald Trump erörtern und die Fortsetzung der US-Intervention im Nahen Osten fordern. Er sprach auch über die Ängste vor einem Aufschwung des Antisemitismus in den USA, wobei er feststellte, dass die Tendenz des anti-jüdischen Hasses ein Merkmal aller Demokratien sei.

Während der Veranstaltung wurde Netanyahu gefragt, ob Trumps zukünftige Regierung es Israel erlauben wird, den Siedlungsbau in der Westbank weiterzuführen wie es will.

„Nun, ich denke, wir haben immer getan was wir wollen“, antwortete Netanyahu.

Rechtsextreme Politiker haben behauptet, dass der Siedlungsbau im Westjordanland und in Ost-Jerusalem unter der Obama-Regierung beinahe zum Erliegen gekommen sei, die jedes Bauvorhaben über die Grüne Linie verurteilte.

In den Anmerkungen, die auf dem Symposium mit dem Titel „Herausforderungen für die Trump-Regierung im Mittleren Osten“ herausgegeben wurden, sagte Netanyahu, dass die USA ihre seit langem bestehende Position der Machtausübung im Nahen Osten beibehalten sollten.

Dies steht im Gegensatz von Trumps Äußerungen, der von der Eindämmung der US-Intervention in die regionalen Angelegenheiten im Mittleren Osten gesprochen hat.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 05/12/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zehn + neun =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.