Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Palästinensischer Terrorist griff IDF-Soldaten an

Israelische Sicherheitskräfte erschossen am Donnerstag einen palästinensischen Terroristen an der Tapuach-Kreuzung in Samaria.

Der Terrorist näherte sich den IDF-Soldaten die das Gebiet sicherten. Nachdem er ihre Anrufe zu stoppen ignorierte und ein Messer zog, schossen sie auf ihn.

Bei dem Angriff wurden keine Israelis verletzt.

Die Polizei erklärte, der Terrorist sei 18 Jahre alt und komme aus der palästinensischen Stadt Kalkilya.

Die Tapuach Kreuzung war im vergangenen Jahr Schauplatz von mehreren palästinensischen Terrorangriffen.

Die israelischen Streitkräfte führten am Mittwochabend in ganz Judäa und Samaria Razzien durch und verhafteten 15 Palästinenser im Zusammenhang mit Terrorismus, darunter sieben Mitglieder der Hamas-Terrororganisation. Dabei wurde im Dorf Yatta, in der Nähe von Hebron, ein Kalaschnikow Sturmgewehr gefunden, dass von einem Palästinenser versteckt worden war.

Diese Vorfälle waren die letzten in einer langen Reihe von palästinensischen Terrorangriffen, die Israelis im Laufe von mehr als einem Jahr geplagt haben und das Leben von 41 Menschen forderten und über 550 verletzte.

Von: Aryeh Savir,
für Welt-Israel-Nachrichten

 

Von am 08/12/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.