Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Palästinensische Sicherheitskräfte in Jenin verhindern Einreise von IDF-Soldaten in die Stadt

Ein Zwischenfall wie er seit Jahren nicht mehr gesehen wurde, ereignete sich am Sonntagnachmittag in der palästinensischen Stadt Jenin.

Ein Patrouillenfahrzeug der IDF befuhr eine der Straßen der Stadt, um Terroristen zu suchen und zu verhaften. Plötzlich erschienen palästinensische Sicherheitskräfte und befahlen ihnen, sich zurückzuziehen und behaupteten, die israelische Patrouille sei gegen Vereinbarungen und ohne vorherige Koordination in die Stadt eingedrungen.

Israel untersuchte die Angelegenheit und stellte fest, dass der Zutritt des IDF-Fahrzeugs in die Stadt koordiniert worden war, aber die beiden Fahrzeuge hatten eine Straße befahren, die zuvor nicht vereinbart worden war. Die Palästinenser eskortierten die israelischen Fahrzeuge und verhinderten, dass sie von Terroristen, die sie umgaben, angegriffen wurden.

Palästinensischen Quellen zufolge bestand keine reale Gefahr, dass die IDF-Soldaten durch bewaffnete Terroristen angegriffen würden, die um die Fahrzeuge streiften. Die palästinensischen Begleitpersonen mussten ihre Waffen abfeuern, um die Terroristen abzuschrecken.

Der Vorfall endete sicher.

Die IDF sagte in einer Erklärung, dass eine Konsultation mit palästinensischen Sicherheitskräften stattfinden wird, um den Vorfall zu besprechen und um daraus Lehren für die Zukunft zu ziehen.

 

Von am 12/12/2016. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.