Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Netanyahu kritisiert Obama gegenüber AIPAC-Deligation

In einer Sitzung am Dienstagnachmittag mit einer Delegation von AIPAC-Vertretern aus den USA in Jerusalem, bekräftigte Ministerpräsident Binyamin Netanyahu, dass Israel „solide Beweise“ habe, dass die Obama-Regierung bei der Ausarbeitung der Anti-Israel-Resolution des UN-Sicherheitsrates mit den Palästinensern vereinbart habe, die israelische Politik in Judäa und Samaria zu verurteilen.

Netanyahu behauptet erneut, dass die Entscheidung von US-Präsident Barack Obama sich der Abstimmung zu enthalten, einen Bruch mit einer seit langem bestehenden partnerschaftlichen Tradition der Unterstützung für Israel in der U.N. darstellt.

Netanyahu zitierte auch die Position der damaligen US-Botschafterin der U.N. Madeleine Albright, die auf einer Punkt-für-Punkt-Abstimmung über eine Verurteilung Israels bestand, anstatt eine Abstimmung über eine weit reichende Verurteilung zu erlauben.

Zu den damaligen Themen gehörte auch der Status von Jerusalem. Albright sagte der Presse, dass die USA gegen die spezifische Bezugnahme auf Jerusalem als „besetzt“ opponiert hätten und „auch weiterhin gegen die Einfügung dieser Wortwahl in zukünftigen Resolutionen stimmen werden.“

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 11/01/2017. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

achtzehn − sieben =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.