Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Obama verteidigt seine Enthaltung bei der Anti-Israel-Resolution während letzter Pressekonferenz

US-Präsident Obama verteidigte seine Entscheidung, sich einer UN-Resolution im vergangenen Monat zu verweigern und bezieht sich auf die Resolution als Signal zum „Aufwachen“ für Israelis und Palästinenser.

Während seiner letzten Pressekonferenz als US-Präsident verteidigte Barack Obama am Mittwoch seine Entscheidung, sich nicht gegen eine Resolution des UN-Sicherheitsrates im Dezember gestellt zu haben, die jede israelische Präsenz in den Gebieten verurteilte, die Israel während des Sechstagekrieges im Jahr 1967 eingenommen hatte.

„Das Ziel der Resolution war, einfach gesagt, dass die Siedlungen und das Wachstum der Siedlungen eine Realität schaffen, die zunehmend eine Zwei-Staaten-Lösung unmöglich macht“, sagte Obama.

„Es war wichtig für uns ein Signal zu senden, einen Weckruf, dass diese Realitäten [Besatzung und Siedlungen] vorübergehen können und israelische Wähler und Palästinenser müssen verstehen, dass diese Realitäten schnell vorbei sein können“, fügte er hinzu. „Hoffentlich, schafft dass dann eine Debatte in israelischen und palästinensischen Gemeinden, die zumindest zu einer nüchternen Beurteilung darüber führen wird, was die Alternativen sind.“

Trotz dieser Darstellung das die Enthaltung der USA hilfreich für Israel wäre, drückten republikanische Mitglieder des Kongresses ihre Empörung über die Entscheidung der Obama-Regierung aus, sich zu enthalten. Wie viele in der Demokratischen Partei des scheidenden Präsidenten Obama, drückter der neue Senats Minderheiten Führer Chuck Schumer (NY), auch seine Empörung aus.

„Es ist äußerst frustrierend, enttäuschend und verwirrend, dass die Regierung es versäumt hat, gegen diese Resolution ihr Veto einzulegen“, sagte Schumer im Dezember kurz nach der Abstimmung.

„Frühere Regierungen – sowohl Demokraten als auch Republikaner – haben Israel vor den Launen dieser voreingenommenen Institution geschützt. Leider ist diese Regierung nicht diesem Weg gefolgt und ihre Handlungen werden uns weiter vom Frieden im Nahen Osten fortbewegen.“

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 19/01/2017. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

drei × drei =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.