Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Hamas-Delegation beendet „erfolgreichen“ Besuch in Ägypten

Eine Wende in der Hamas-Ägypten-Beziehung? Die Hamas behauptet das.

Die Hamas-Terrorgruppe die den Gaza-Streifen regiert, beendete am Freitag einen „erfolgreichen“ Besuch in Ägypten, berichtet Ägyptens staatliche Nachrichtenagentur. Es war der erste Besuch des Führer der Hamas, Ismail Haniyeh, seit über drei Jahren.

Haniyeh, der oberste Führer der Hamas und seine Delegation verließen Ägypten, nachdem er mit den Sicherheits und den politischen Behörden des Landes gesprochen hatte, darunter auch Ägyptens Nachrichtenchef Khaled Fawzy.

Beide Seiten diskutierten die israelische Sicherheitsblockade über Gaza, den palästinensischen Terror und den anhaltenden Stromausfall im Gazastreifen.

Die Agentur zitiert die Aussage der Hamas, dass die Gespräche „positive Ergebnisse“ über die Situation in Gaza haben werden. Die Delegation betonte, dass sie sich nicht in die inneren Angelegenheiten Ägyptens einmische.

„Die ägyptischen Brüder haben eine umfassende Vision in allen Fragen präsentiert … eine solche Vision wird positive Ergebnisse für das ägyptische und das palästinensische Volk haben“, sagte er.

Ägyptens staatliche Nachrichtenagentur gab keine weiteren Einzelheiten über die, bei den Gesprächen erzielten künftigen Regelungen bekannt. Haniyah schrieb nach der Rückkehr in Gaza auf Twitter, dass es in den Beziehungen mit Ägypten „Paradigmenverschiebungen“ gebe.

Ägyptens Beziehungen zur Hamas verschlechterten sich nach dem politischen Ende des islamistischen Präsidenten Mohammed Morsi, der aus der Gruppe der Muslimbruderschaft, der Mutterbewegung der Hamas stammt. Die Behörden beschuldigten die Gruppe der Unterstützung islamischer Terroristen die Angriffe in Ägypten durchführen, vor allem jene vom islamischen Staat (ISIS) die Angriffe im Sinai durchgeführt hatten.

Während der vergangenen zehn Jahre, war Ägypten zumeist ein ruhiger Partner Israels bei der Teilblockade des von der Hamas regierten Gazastreifen.

Die Teilblockade wurde von Israel eingeleitet, nachdem die Hamas im Jahr 2007 die Kontrolle über den Gazastreifen übernommen hatte. Die Blockade soll den militärischen Aufbau der Hamas verhindern.

In den letzten Monaten hat Kairo die Anzahl der Personen erhöht, die durch den Grenzübergang Rafah den Gazastreifen verlassen dürfen. Ägypten hat seit 2013 auch damit begonnen Gaza zu erlauben, Handelsgüter über Rafah zu importieren und sendete öffentliche Signale, dass es an der Verbesserung der Verhältnisse interessiert ist.

 

Von am 30/01/2017. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.