Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Erdan: Netanyahu widersetzt sich der Schaffung des PA-Staates

Der israelische Staatssicherheitsbeauftragte sagt, dass Netanyahu und sein gesamtes Sicherheitskabinett die Schaffung eines Staates für die palästinensische Autonomiebehörde ablehnen.

Ministerpräsident Benjamin Netanyahu hat nicht die Absicht, einen Staat für die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) in Judäa und Samaria zu schaffen, zumindest nach der Meinung von Sicherheitsminister Gilad Erdan, Mitglied von Netanyahus Likud-Partei.

„Ich denke, alle Mitglieder des Sicherheits-Kabinetts und vor allem der Premierminister selbst, sind gegen einen palästinensischen Staat“, sagte Erdan im Armee Radio.

Berichten zufolge machte Erdan seine Bemerkungen nach einem stürmischen Treffen zwischen Netanyahu und vielen seiner Kabinettsminister, die forderten, dass der Ministerpräsident offiziell auf die Idee verzichten soll, während seines Treffens in dieser Woche mit Präsident Donald Trump einen PA-Staat zu gründen.

Im Sommer 2009 hatte Netanyahu die Idee einer Zwei-Staaten-Lösung zwischen Israel und der PA, unter massivem Druck von Trumps Vorgänger Obama unterstützt.

Der israelische Bildungsminister Naftali Bennett hat inzwischen darauf hingewiesen, dass es bereits eine Zwei-Staaten-Lösung gibt, die auf den von der Hamas kontrollierten Gaza hinweist und dass die Schaffung eines palästinensischen Staates in Judäa und Samaria tatsächlich einen dritten Staat schaffen würde.

Zum Beispiel sagte Bennet im Januar: „Es gibt bereits ein Palästina. Wir gründeten ein Palästina in Gaza … Wir brauchen keinen weiteren palästinensischen Staat, der in Israel Chaos verursachen würde.“

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 13/02/2017. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

sieben + dreizehn =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.