Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

USA planen regionalen Friedensgipfel der die Golfstaaten mit einschließen würde

Berichten zufolge planen die USA einen israelisch-palästinensischen Friedensgipfel, der die Golfstaaten mit einschließen würde.

Die Trump-Regierung will angeblich untersuchen, ob ein israelisch-palästinensischer Friedensgipfel stattfinden kann, an dem arabische Führer aus den Golfstaaten teilnehmen sollen.

Nach israelischen Quellen, die von der Jerusalem Post zitiert werden, sehen die US-Beamten eine Möglichkeit für diesen Gipfel, aber es sind bisher keine formalen Pläne geäußert worden. Der Bericht fügte hinzu, wenn der Gipfel stattfinden würde dann würden neben israelischen und ägyptischen und jordanischen Beamten, auch politische Führer aus den Golfstaaten daran teilnehmen, was ein beispielloser Schritt wäre.

„Der US-Präsident (Donald Trump) will die Führer aus arabischen Golfstaaten bei diesem öffentlichen Ereignis mit einbringen“, sagte eine hochrangige israelische Quelle. „Ich denke, es ist machbar. Aber die Frage ist, was passiert danach.“

Eine Voraussetzung für den Gipfel wäre nach der israelischen Quelle, dass Israel einem Einfrieren des zukünftigen Wohnungsbaus außerhalb der Hauptblöcke in Judäa und Samaria zustimmen müsste.

Der Bericht fügte hinzu, dass israelische und arabische Führer in Frage stellen, was der Gipfel in Bezug auf die konkrete Politik liefern würde. Darüber hinaus wird befürchtet, dass es falsche Hoffnungen auf ein Friedensabkommen – vor allem bei den Palästinensern – geben könnte, was zu Gewalt gegen Israel führen kann, wenn ein Abkommen nicht erreicht wird.

„Es kann zu einer Intifada führen, wenn wir nachher keine konkreten Ziele erreicht haben“, sagte ein anderer israelischer Beamter der Jerusalem Post. „Sowohl Abu Mazen (Mahmud Abbas) als auch [Premierminister Benjamin] Netanyahu werden an dem Gipfel teilnehmen, aber es wird auch nicht mit Ergebnissen gerechnet.“

Am Dienstag kehrte Präsident Trumps internationaler Verhandlungsvertreter, Jason Greenblatt, in den Mittleren Osten zurück, um den Arabischen Gipfel in Jordanien zu besuchen. Greenblatt hatte sich auf dem Gipfel mit einer Reihe arabischer Führer getroffen und auch mit dem Vorsitzenden der Palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmud Abbas.

Vor seinen Treffen mit den arabischen Führern, traf sich Greenblatt mit der EU-Außenministerin Federica Mogherini zu Gesprächen, die sich auf den israelisch-palästinensischen Frieden konzentrierten. Beide sagten in einem Statement: „Der Friede hat eine Priorität für uns beide.“

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 29/03/2017. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

fünf × fünf =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.